Einkaufen – dass ist nichts für mich

Im Moment hat meine Frau ziemlichen Stress bei der Arbeit. Da ihre Chefin in Urlaub ist, muss sie jeden Tag von ca. 8:15 bis 18:30 Uhr arbeiten. Auch heute hat sie natürlich nicht frei. In dieser Zeit muss ich dann einige Aufgaben übernehmen, die sie normalerweise erledigt.

Nachdem ich heute morgen bereits Staub gesaugt hatte, habe ich mich auf eine kleine Einkaufstour begeben. Es waren tatsächlich nur sehr wenige Dinge zu kaufen. Wer häufiger auf meinem Blog ist, wird sich eventuell erinnern, dass ich meiner Frau vor einiger Zeit einen iPod Touch besorgt hatte. Eine der Anwendungen, die sie mit dem iPod nutzt, ist eine Einkaufsliste.

Es gibt also keine Zettel mehr bei uns, sondern wir gehen „elektronisch“ einkaufen. Also habe ich heute den iPod heute auch mitgenommen. Irgendwie hatte ich aber ein paar Probleme mit der Handhabung. Immer, wenn ich irgendwelche Teile aus dem Regal in den Einkaufswagen gelegt hatte, war die Liste weg und irgendein anderes Programm wurde angezeigt.

Scheinbar hatte ich versehentlich auf dem Touch Screen rumgedrückt. Das ist ja noch nicht weiter schlimm, auch wenn ich solcherlei Probleme von meiner Frau noch nie gehört habe. Doch dann bekam ich auf einmal einen Schreck. Als ich mir die Liste nochmals für die letzten Teile anschauen wollte, war diese leer!! Kein Artikel war mehr in dieser Liste zu finden.

Ich konnte es kaum glauben. Wie sollte das denn gehen? Keine Ahnung, die Liste war jedenfalls leer. Grob konnte ich mich noch an ein paar Teile erinnern. Dann habe ich hin und her überlegt, ob ich noch etwas wichtiges vergessen hatte. Nach einiger Überlegung habe ich dann doch meine Frau angerufen.

Das erste, was ich zu hören bekam war „was meine ganze Liste ist weg – wie hast du das denn gemacht“. Leider ist ihr auch nicht mehr eingefallen, was noch fehlen könnte. Vielleicht habe ich ja doch noch alles erwischt. Ich hoffe, dass ich die „Kontrolle“ nach her überstehen werde 😉 .

Wobei ich mich manchmal frage, ob nur ich diese Probleme beim Einkaufen habe. Ich liebe zum Beispiel „unvollständige“ Listen. Da steht dann drauf „Wurst“. Also irgendein Aufschnitt für meine Frau, da ich in der Regel Käse bevorzuge. Was für Aufschnitt soll ich denn jetzt besorgen.

Meist haben sie nicht die Packung, an die ich mich erinnern kann. Ähnliche beim Artikel „geriebener Käse“. Als ob es da nur eine Sorte gibt. Als ich die Sachen vorhin, in den Kühlschrank geräumt habe, lag da noch eine alte Packung. Ich hatte natürlich eine andere Sorte gekauft.

Ich hör‘ meine Frau schon. „Das müssen wir noch üben“ oder „ich glaub du musst mal wieder häufiger einkaufen gehen“.

Damit waren meine Einkaufserlebnisse aber noch nicht beendet. Im nächsten Supermarkt musste ich noch Getränke holen. Außerdem wollte ich noch einen Lottoschein abgeben und eine Fernsehzeitung holen. Wie immer, gab es unsere Fernsehzeitung natürlich mal wieder nicht.

Bei der Abgabe des Lottoscheins hielt ich der Verkäuferin meine Scheckkarte hin, da ich grundsätzlich alles mit Karte zahle. Darauf hin bekam ich nur eine kurze aber aussagekräftige Antwort – „das geht nicht“. Ach so, sagte ich, das geht nicht und kramte nach dem Bargeld. Glücklicherweise bin ich auf dem Hinweg bei der Bank vorbeigefahren. Ich hatte nämlich nur noch ein paar Cent in meinem Portemonnaie.

Bei der Rückgabe meines Einkaufswagens endete mein „Einkaufsstress“ immer noch nicht. Kaum hatte ich diesen „Nippel“ in den Wagen gesteckt um mein Geld zurück zu erhalten, sprang das Eurostück aus dem Schlitz und rollte erstmal in der Gegend herum.

Zum Glück ist es nicht unter die ganzen Wagen gerollt, so dass ich es bald wieder in Händen halten und konnte und froh war, dass diese Aktion nun endlich beendet ist.

Zu Hause angekommen hatte ich mir dann nochmals die Einkaufliste auf dem iPod angesehen und versucht nachzuvollziehen, wie ich diese Liste löschen konnte. Was soll ich sagen. Es geht eigentlich nicht. Entweder löschte man jeden einzelnen Artikel aus der Liste oder löscht die Liste komplett. Es gibt keine Funktion, die alle Artikel einer Liste entfernt. Sehr seltsam.

Bis 13:30 Uhr etwa kann ich mir jetzt etwas überlegen, wie ich meine Frau besänftige, dass die Liste tatsächlich weg ist. Zunächst dachte ich, ich werfe mal so etwas ein wie „Datensicherung“. Aber ich glaube, dass lasse ich besser. Da tue ich mir wahrscheinlich keinen Gefallen mit 😉

Eins steht jedenfalls mal wieder fest. Einkaufen ist einfach nichts für mich.

[ad]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

Mit TankTaler zum smarten Auto

Im Mai diesen Jahres bin ich auf den OBD Stecker von TankTaler aufmerksam geworden. Da ...