Integration von Windows und Android mit BlueStacks

Aktuell überlege ich mir ein Android Tablet zu beschaffen. Nachdem ich bereits ein iPad und ein WeTab besitze, fehlt mir nun nur noch eines der neuen Android 3.x Tablets 😉 . Im Moment habe ich das Asus EeePad Transformer in die engere Wahl genommen.

Zur Vorbeugung von irgendwelchen Beschwerden hatte ich geplant, dieses Gerät als Netbookersatz meiner Frau zukommen zu lassen 😉 .  Da ich jedoch weiß, welche Fragestellungen damit verbunden sind, war mir bisher noch keine wirklich gute Lösung eingefallen.

Diese Problemstellungen könnten sich nun mit der Virtualisierungslösung von BlueStacks lösen lassen. Da sich meine Frau noch nicht ganz von Papierausdrucken lösen kann, ist die Druckmöglichkeit der Tablets oft ein Problem, welches sich nicht ganz trivial lösen lässt. Insbesondere, wenn man sich nicht zusätzliche Hardware anschaffen möchte. Ein weiteres Problem ist die Nutzung eines eBook Readers und die Nutzung eines iPods für Hörbücher.

In beiden Fällen wird ein PC benötigt, damit die Geräte gefüttert werden können. Natürlich könnte man als eBook Reader auch das neue Android Tablet nutzen, aber wer schon mal einen Reader genutzt hat wird diesen sicherlich weiterhin den spiegelnden Tablet Oberflächen vorziehen.

BlueStacks android + windows (Quelle: Screenshot bluestacks.com)

Wie dem auch sei. Ein iPad oder Android Tablet kann wahrscheinlich ein Netbook – je nach Einsatzzweck – noch nicht wirklich ersetzen. Hier kommt nun die Lösung von BlueStacks zum Tragen. Mit der Virtualisierungslösung ist es einerseits möglich, Android komplett auf einem Windows PC zu integrieren. Die Integration geht scheinbar soweit, dass Android Apps auf den Windows Desktop verschoben und von dort aus gestartet werden können.

Somit hätte man auf seinem Windows PC Zugriff auf zig-tausende Android Apps. Hat man vielleicht einen Monitor mit Touchfunktionalität, so ist auch die Bedienung dieser Apps über den Monitor möglich.

Interessanter – insbesondere für meine obige Problembeschreibung – ist jedoch die Möglichkeit, Windows auf einem Android System einbinden zu können. Dies soll wohl zukünftig auch möglich werden. Damit hätte man dann auf einem Android Tablet alle Funktionen zur Verfügung, die evtl. in einer Android Umgebung nicht zur Verfügung stehen.

Da man von beiden Systemen auf sämtliche Dateien zugreifen kann, ist auch ein entsprechender Datenaustausch gewährleistet. Grundsätzlich sollen sogar beide Systeme parallel betrieben werden können und durch einen einfachen Tastendruck zwischen Windows und Android gewechselt werden können.

Detaillierte Informationen zu dem Produkt von BlueStacks sollen bald folgen (BlueStacks auf Twitter und auf Facebook). Ich habe mich auch mal für den Alphatest registriert. Sollte die Lösung von BlueStacks tatsächlich so funktionieren, wie eben beschrieben, dann könnte man sich demnächst auch beruhigt einen Windows Tablet PC kaufen. Mit der BlueStacks Lösung hätte man dann auch Zugriff auf alle Android Apps.

Interessieren würde mich aber, ob auch der Zugriff auf sämtliche Peripherie wie zum Beispiel GPS, Bluetooth, Lagesensor usw. problemlos funktioniert. In der Regel gibt es hierbei die größten Probleme. Aber vielleicht wurden diese ja von BlueStacks gelöst.

Übrigens wurde angekündigt, dass das Windows Tablet ViewPad 10 Pro demnächst schon mit der BlueStacks Lösung ausgeliefert werden soll. Vielleicht sollte ich mit der Anschaffung eines weiteren Tablets noch ein wenig warten.

via golem.de

[ad#Sky]

One comment

  1. Chris Wilhelm

    Hallo,
    also ein Bekannter von mir schwört auf sein Android Tab und ein anderer Bekannter ist in sein IPad verliebt. Ich bin mit meinem WeTab der Dritte im Bunde.
    Mir gefällt trotz allem das WeTab einfach am Besten. Klar hat es die ein oder andere Schwäche, aber ich mag es so wie es ist!

    Viele Grüße,
    Chris Wilhelm

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

Mit TankTaler zum smarten Auto

Im Mai diesen Jahres bin ich auf den OBD Stecker von TankTaler aufmerksam geworden. Da ...