Lebensmittelklarheit.de – Schluss mit den Mogelpackungen

Das Verbraucherportal Lebensmittelklarheit öffnet heute seine Pforten. Mit diesem Portal sollen die Verbraucher die Möglichkeit haben, Produkte zu melden, von deren Aufmachung, Verpackung oder Informationsgestaltung sie sich getäuscht fühlen.

Wer kennt das nicht. Da werden zum Beispiel auf einer Saftverpackung die schönsten Kirschen dargestellt und wenn man sich die Inhaltsbeschreibung ansieht, dann findet man keinen Eintrag „Kirschen“ sondern vielleicht nur „Cranberries“.

Mit dem neuen Verbraucherportal Lebensmittelklarheit sollen zum Beispiel solche und ähnliche Fälle bekannt gemacht und darüber diskutiert werden können. Natürlich kann man als Verbraucher nicht einfach ein Produkt über das Portal „an den Pranger“ stellen. Die gemeldeten Produkte werden von den Verbraucherzentralen geprüft und erst dann online gestellt.

Verbraucher sollen über die Seite aber auch grundsätzlich über Lebensmittelkennzeichnungen und Regularien informiert werden. Weiterhin soll den Herstellern die Möglichkeit gegeben werden, Stellungnahmen zu veröffentlichten Produkten abzugeben.

Lebenmittelklarheit - Beschwerdeformular (Quelle: Screenshot - lebenmittelklarheit.de)

Das Portal ist sehr umstritten und wurde in der Vergangenheit schon häufig kritisiert. Gerade die Industrie kann sich mit einem solchen Portal nicht anfreunden. Eine Argumentation ist zum Beispiel, dass sie sich bei der Produktgestaltung und Vermarktung an die gesetzlichen Regelungen halten. Dies ist sicherlich richtig. Aber es dürfte auch klar sein, dass diese gesetzlichen Regelungen oft viel Spielraum lassen oder unterschiedlich ausgelegt werden können.

Die Verbraucherzentralen versprechen sich damit auch Hinweise auf eventuell fehlende Regelungen und wollen die Diskussionen auf dem Portal somit auch für mögliche Gesetzesanregungen nutzen.

Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass dieses Portal sehr viel Beachtung finden wird. Natürlich wird es einzelne Meldungen von Produkten geben. Am Anfang dürfte das Interesse sicherlich auch relativ groß sein. Aber mal ehrlich. Wer häufig einkaufen geht, wird wissen, worauf er bei den Produkten achten sollte. Schon jetzt hätte jeder die Möglichkeit, durch Lesen der Packungsinhalte, Vergleich von Preisen usw. sich möglichst nicht hinter’s Licht führen zu lassen.

Wer aber beim Einkauf daran schon kein Interesse zeigt, der wird sich wahrscheinlich nicht auf das Portal verirren. Und wer wird schon Lust haben, die ganzen Infos im Formular zu erfassen und vielleicht sogar Fotos hoch zu laden. Was haltet ihr von dem Portal? Würdet ihr es künftig häufig nutzen und sogar Produkte dort melden?

[ad#Sky]

3 comments

  1. Ich denke auch nicht , dass das Portal viel genutzt wird. Denn mal ehrlich wer hat denn auch soviel Zeit, jedes eingekaufte Produkt zu prüfen und zu vergleichen, Fotos zu machen und Formulare auszufüllen !!! Ich denke jeder sollte einfach auf das was er kauft achten und vergleichen.

    Grüße Beate

  2. Bei mir läd die Seite leider gar nicht erst

  3. Ich find das äußerst kritisch. Eine Aufgabe, die eigentlich von den Verbraucherzentralen übernommen werden sollte, wird auf die Leute abgewälzt. Aber so ist das halt, wenn den Vebraucherzentralen jährlich das Geld gekürzt wird 🙁

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

Mit TankTaler zum smarten Auto

Im Mai diesen Jahres bin ich auf den OBD Stecker von TankTaler aufmerksam geworden. Da ...