Mein BMW ist nun auch vernetzt

Seit ein paar Wochen habe ich einen neuen Firmenwagen. Als mir neulich irgend jemand erzählte, dass BMW auch ein iPhone App als „Fernbedienung“ anbietet, musste ich dies natürlich direkt ausprobieren.

Glücklicherweise habe ich die richtigen Zusatzausstattungen bestellt, so dass die notwendigen Funktionen zur Verfügung stehen und in meinem Fall sogar für drei Jahre kostenfrei genutzt werden können. Sonst werden in der Regel die ersten 6 Monate kostenfrei angeboten.

Der entsprechende Dienst heißt „BMW ConnectedDrive„. Je nach Ausstattung und Alter der Fahrzeuge enthält dieser Dienst die Funktionen „BMW Assist“, „BMW Online“, „Internet im BMW“ und „BMW Teleservices“. Diese kann man in der Regel als Sonderausstattung auswählen oder sind bei bestimmten Ausstattungsvarianten bereits enthalten.

Damit man die entsprechenden Services nutzen kann, muss man sich zunächst bei ConnectedDrive registrieren. Hierbei wird auch das Fahrzeug für die Dienste registriert und je nach Ausstattung frei geschaltet. Persönlich habe ich auf den Internetzugang verzichtet, da dieser auch nicht kostenfrei ist.

BMW Assist

Durch die Einbindung seines BMW in das ConnectedDrive Portal stehen nun zahlreiche interessante Zusatzfunktionen zur Verfügung. Mit der Funktion BMW Assist bekommt man unterwegs viele nützliche Informationen. So kann man über den Auskunftsdienst zum Beispiel nach einem interessanten Restaurant suchen, die nächste Tankstelle oder einfach nur nach einem Eintrag im Branchenbuch fragen. Das Ergebnis der Suche bekommt man dann direkt an den BMW gesendet und kann die Nachricht mit einem Knopfdruck als Navigationsziel übernehmen.

mit Google Maps Ziele an den BMW senden

Bei einem Unfall führt der BMW direkt einen Notruf aus, bei dem auch die Ortsangaben mit gesendet werden. Diesen Notruf kann man natürlich auch manuell auslösen. Hat man eine Panne, so kann man direkt den nächsten BMW Service informieren, der auch die Position des Wagens automatisch erhält.

Mit der Assist Funktion besteht auch die Möglichkeit, Informationen über Internet an das Fahrzeug senden. So lassen sich zum Beispiel Adressen, die man sich bei Google Maps schon einmal angesehen hat, direkt ins Fahrzeug senden. Im Auto selbst ruft man die Nachricht ab und startet die Navigation wieder mit einem Knopfdruck oder ruft eine übermittelte Telefonnummer an.

Diese Funktion finde ich zum Beispiel sehr nützlich. Bei ersten Kundenbesuchen schaue ich gerne vorab bei Google Maps nach, wieviel Zeit  man normalerweise für die Strecke benötigt. Jetzt kann ich die Adresse auch direkt an meinem BMW senden und muss sie nicht mehr über das Navigationssystem erfassen.

BMW Online

BMW Routenplanung (Quelle: Screenshot BMW Seiten)

Mit den Online Funktionen kann man seinen BMW zum mobilem Arbeitsplatz umgestalten. So lassen sich bis zu 5 Mailboxen einrichten und die entsprechenden Mails abrufen und beantworten. Leider hat die Sache einen kleinen Haken, da HTML-Mails nicht angezeigt werden können.

Neben dem Telefonbuch des Handys bekommt man mit der Online Funktion noch eine zusätzliche Adressverwaltung. Diese kann man auch über Internet im ConnectedDrive Portal verwalten. Entsprechende Adressen können aus Outlook oder vCards importiert werden.

Möchte man eine besondere Reiseroute befahren, so hat man die Möglichkeit, im Internet eine komplette Route zusammen zu stellen und diese an seinen BMW zu senden.

Wer gerne jederzeit auf dem Laufenden sein möchte, der kann sich schließlich noch RSS-Feeds einrichten, deren Inhalte direkt an den BMW gesendet werden.

BMW iPhone App

My BMW Remote - Übersicht

Nun kommen wir zu dem eigentlichen Grund, warum ich mich bei ConnectedDrive angemeldet habe. Mit der iPhone App „My BMW Remote“ kann ich einige Funktionen des Autos mit meinem iPhone steuern.

Die wichtigste Funktion hierbei ist für mich, die Möglichkeit, die Standheizung über das iPhone zu programmieren. Immer wieder kommt es vor, dass man ein Meeting hat oder ein Restaurantbesuch, bei dem das Ende nicht genau fest steht. Die richtige Zeit vor dem Termin einzustellen ist dann nicht so einfach. Mit etwas Glück hat man noch die Fernbedienung dabei. Diese nutzt aber auch nur etwas, wenn der Wagen in Funkreichweite steht.

Mit der iPhone App „My BMW Remote“ kann ich nun die Heizung während meines Termins einstellen, wenn ich weiß, wann der Termin in etwa zu Ende ist.

Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, sein Auto zu verriegeln bzw. zu entriegeln. Ist man sich mal nicht sicher, ob man seinen Wagen abgeschlossen hat, genügen nun ein paar Touchs auf dem iPhone und schon ist der Wagen verriegelt.

Gehört man zu denjenigen, die schon mal vergessen, wo sie ihren Wagen geparkt haben, gibt es auch hier einige Hilfsmittel in der App. Über eine Karte lässt sich der aktuelle Standort des Fahrzeugs ermitteln. Ist man in der Nähe des Wagens, kann man entweder die Hupe betätigen oder die Scheinwerfer blinken lassen.

Interessant dürfte die Lokalisierungsfunktion auch sein, wenn man sein Fahrzeug vielleicht an die Kinder verliehen hat und wissen möchte, wo sie sich herum treiben. Oder für den Fall eines Diebstahls könnte diese Funktion evtl. auch helfen, den Wagen ausfindig zu machen.

Allerdings funktionieren die Fernbedienungsfunktionen nur, wenn der Wagen Kontakt zum Mobilfunknetz hat. Steht er in einer Tiefgarage hat man Pech gehabt. In diesem Fall informiert die App dann darüber, dass sich der Wagen nicht zurück meldet.

Fazit

My BMW Remote - Standheizung programmieren

Die Remote-App möchte ich nicht mehr missen. Auch wenn ich eigentlich nur die Funktion der Standheizung damit nutze. Auf eine solche Funktion hatte ich schon lange gewartet.

Bei den sonstigen Services nutze ich immer mehr die Möglichkeit, über Google Maps Zielinformationen an meinen BMW zu senden. Auch die Adressbuchfunktionen sowie der Abruf von Mails sind ganz nützlich.

Interessant könnte auch noch die Routenfunktionalität sein. Einige Routen werden von BMW bereits als Vorschlag angeboten. So kann man zum Beispiel den „schönsten Umweg von München nach Frankfurt“ oder eines Tagestour durch das Salzburger Land ausprobieren. Aktuell sind 41 verschiedene Routen zu finden.

Wer also seine BMW Assist und Online Services noch nicht nutzt, der sollte es auf jeden Fall einmal testen. Die „My BMW Remote“ App hat übrigens auch einen Simulationsmodus, so dass man sich die Funktionen vorab einmal ansehen kann.

[ad#Sky]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

Mit TankTaler zum smarten Auto

Im Mai diesen Jahres bin ich auf den OBD Stecker von TankTaler aufmerksam geworden. Da ...