Windows 7 Installationsprobleme auf Laptops

Nachdem am Freitag mein Windows 7 Family Pack gekommen ist, war das Wochenende natürlich für das Aufrüsten meiner Rechner verplant. Mit meinem PC hatte ich auch überhaupt keine Probleme. Aber als ich dann den Laptop meiner Frau upgraden wollte, begannen die Probleme.

Dabei hatte ich an diesem Wochenende überhaupt nicht soviel Zeit. Am Samstag waren wir fast den ganzen Tag auf unserem Saisonabschlussturnier. Heute waren wir bei meinem Neffen zur Geburtstagsfeier eingeladen. Also eigentlich nicht die optimale Konstellation, mich um meine Rechner zu kümmern.

Der Laptop hatte mich schon ziemlich aufgehalten. Ihn hatte ich bisher noch gar nicht für ein Upgrade vorbereitet. Also habe ich erstmal mit den ganzen Vorbereitungen begonnen, über die ich schon berichtet hatte. Programme löschen, Platte aufräumen und defragmentieren, Backup der gesamten Platte. Nochmals zusätzlich die wichtigen Daten für Mails und für iTunes sichern.

Computer Stores Prepare For Release Of Microsoft Windows 7

Meine Frau hat auf dem Rechner jede Menge Hörbücher von Audible und hat schon gedroht, wenn nach einem Upgrade nichts mehr funktioniert. Na ja, dafür sichere ich dann eben mal alles doppelt und dreifach. Als ich dann endlich mit den Vorbereitungen durch wahr und eine neue Partition erstellt habe, begann die eigentliche Installation.

Sicherheitshalber hatte ich mich auch beim Laptop für die Dual Boot Variante entschieden, bei der XP noch weiterhin genutzt werden kann. Die Installation lief auch problemlos durch. Als der Laptop dann jedoch im Rahmen des Setup einen Neustart durchführte, blieb Windows 7 einfach hängen.

Erst dachte ich, dass es nur ein wenig länger dauert. Als es dann nach mehreren, von mir veranlassten, Neustarts immer noch nicht funktionierte, kam langsam Wut auf.

Von der Geburtstagsfeier zurück habe ich dann im Internet nach dem Problem gegoogelt. Zwischenzeitlich hatte ich versucht, den Laptop im abgesicherten Modus zu starten. Hierbei stellte ich dann fest, dass er bei der Datei classpnp.sys stehen bleibt. Viele sinnvolle Problembeschreibungen hatte ich leider nicht gefunden.

So war u.a. von möglichen Partitionproblemen die Rede oder irgendwelchen BIOS Einstellungen, die es bei mir nicht gab. Schließlich habe ich eine Fehlerbeschreibung gefunden, die mir logisch erschien. Die Lösung des Problems habe ich dann gleich ausprobiert. Und, man glaubt es kaum, es hat tatsächlich funktioniert.

Bei meinem Laptop (Toshiba Tecra A4) lag es an dem PCMCIA Treiber. PCMCIA sind die Steckplätze für entsprechende Karten (z.B. Modem). Es scheint so, dass einige dieser Karten Windows vortäuschen, dass sie ein SCSI Laufwerk sind. Die Datei classpnp.sys hat wohl etwas mit den SCSI Treibern zu tun.

Die Lösung des Problems lag nun darin, die Datei pcmcia.sys, die sich im Verzeichnis \WINDOWS\system32\drivers befindet, umzubenennen. Dadurch wird der Treiber für die PCMCIA Karten nicht geladen und kann somit auch keine SCSI Treiber vorgaukeln.

Die Änderung kann man vornehmen, indem man nach der erfolgreichen Installation nochmals von der Installations-DVD bootet. Hier muss man zunächst, wie bei der Erstinstallation den Dialog mit den Spracheinstellungen ausführen.

Retailers Prepare For Release Of Windows 7.0 This Week

Danach erscheint ein Dialog mit dem Button „Jetzt installieren“. Diesen führt man natürlich nicht nochmal aus. Im unteren Bereich gibt es den Befehl „Computerreparaturoptionen“. Diesen führt man jetzt aus. Zunächst wird nach Windows Installationen gesucht. Hierbei sollte dann die gerade installierte Windows 7 Version gefunden werden.

Diese wählt man aus und klickt auf „Weiter“. Nun erscheint ein neuer Dialog mit jeder Menge Auswahlmöglichkeiten. Die letzte Funktion „Eingabeaufforderung“ ist unsere Wahl.  Nun erscheint ein Fenster, in dem man Betriebssystemkommandos eingeben kann.

In dem Fenster ist zu sehen, dass man im Verzeichnis „X:\Sources“ steht. Nun tippt man „D:“ um auf die Platte zu gelangen, wo man Windows installiert hat. Bei mir ist es „D:“, da ich meine Partition so benannt habe. Hier sollte natürlich der jeweilige Laufwerksbuchstabe von Eurer Installation genommen werden.

Nun gehen wir mit dem Befehl „cd windows\system32\drivers“ in das richtige Verzeichnis. Schließlich ändern wir den Namen der Datei pcmcia.sys mit dem Befehl „ren pcmcia.sys pcmcia.old.sys“. Mit der Eingabe „exit“ verlassen wir die Kommandozeile wieder und können dann im Dialog auf „Neustarten“ klicken.

Jetzt sollte Windows hochfahren und das Setup beenden. Natürlich dürfte es nun Probleme geben, wenn man PCMCIA Karten benutzt. Da dies bei mir zum Glück im Moment nicht der Fall ist, stört es mich nicht. Wer aber darauf angewiesen ist, sollte versuchen das Problem über den Service seines Laptop Herstellers zu lösen.

Ich hoffe, dass diese Kurzanleitung auch anderen hilft, die ein ähnliches Problem mit der Datei classpnp.sys haben. In den nächsten Tagen werde ich dann von weiteren Abenteuern beim Einrichten der Rechner berichten. Denn hier gibt es u.a. auch schon die ersten Erfahrungen beim Verschieben der alten Maileinstellungen und Mails mit Thunderbird oder der iTunes Nutzung.

Jetzt werde ich aber mal weiter machen und sehen, dass ich die ganzen Programme, die wir so benötigen, wieder unter Windows 7 laufen.

[Danke an windows-7-forum.net] [ad]

12 comments

  1. Hi,

    SUUUUPER! VIELEN DANK!
    Ich habe mir die Studentenversion von Windows 7 gezogen und dirtek auf mein Laptop geklatscht, damit er endlich wieder einwandfrei funktioniert – haha denkste 🙂
    Hatte zu 100% die gleichen Probleme wie von dir beschrieben… aber erst nachdem ich mich durch haufenweise Internetforen gewühlt habe bin ich auf diese Page gestoßen. Ich glaube ich war auch auf den andern von dir erwähnten – böser google algorithmus 🙂

    also tausend dank!

    gruß

    markus

  2. Hi,

    Artikel war für mich sehr hilfreich.
    Genau das gleiche Problem hatte ich bei der Installation
    meiner Windows 7-OEM Professional-Version.
    Mit knapp 4 Jahren ist mein TECRA A4 (PTA40E-01T00FSP)wahrscheinlich doch etwas zu alt für WIN7.
    Auf der Web-Site von Toshiba habe ich so gut wie keine Treiber für Vista als auch Win7 sehen können.
    Was mich momentan stört ist die Bildschirmauflösung,
    werde wahrscheinlich auch noch dahinter kommen.

    Gruß

    HD

  3. hey HD,

    damit hatte ich auch zu kämpfen!
    du kannst aber auch die normalen „ati-treiber“ nehmen, sofern bei deinem laptop eine ati karte drin ist. hab einfach die aktuellsten genommen und funktioniert. und chipset und wlan treiber hab ich von einem laptop der M-serie genommen, der etwas neuer ist! siehe da – alles funktioniert.

    gruß

  4. HERZLICHEN DANK…

    Perfekte Lösung und für viele sogenannte Profis wohl eine kleine Demütigung…

    Am Ende von 4 Stunden Installationsversuchen endlich einen grossen Schritt weiter…

    Werde den LINK überall posten wo das Problem beschrieben wird 😉

    MFG

  5. BRAVO !

    DAS war auch die Lösung für mein identisches Problem auf einem HP Pavilion 7d.

    Bevor ich diesen Artikel gelesen habe, habe ich beinahe ganz Ostern dafür geopfert, ohne mit den Selbstreparatur-Routinen und Recovery ein Ergebnis zu finden….. und nun so eine einfache Lösung.

    Mein Laptop schnurrt nun wieder und bootet wieder so schnell wie schon lange nicht mehr !

    Ganz herzlichen Dank für das Einstellen der Problemlösung !

    Jens

  6. Hey,

    auch von mir ein großes Dankeschön…und sogar schneller als der Toshiba Support 😉

  7. Was du noch ergänzen könntest ist:

    ren pcmcia.sys pcmcia.old.sys

    anstatt

    ren pcmcia.sys pcmcia.old

    MfG

  8. Gedanken Blogger

    Danke für den guten Hinweis. Werde ich gleich mal im Text ändern. Dann weiß man wenigstens, wie die Änderung vorher war.

  9. Hi,

    super, vielen Dank!!
    !viele grüße

  10. Weltklasse, Problem nach 2 Tagen endlich behoben.

    Vielen Dank!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

Mit TankTaler zum smarten Auto

Im Mai diesen Jahres bin ich auf den OBD Stecker von TankTaler aufmerksam geworden. Da ...