Kundenfreundlichkeit à la eBay – Abschaltung der Blogs

Was ich da heute bei Basic Thinking gelesen habe, hat mich schon ein wenig erstaunt. Bei eBay werden alle Blogs zum 31. Oktober abgeschaltet. Mir war gar nicht bewusst, dass es Blogs bei eBay gibt. Ich habe mich immer nur im Artikelbereich herum getrieben.

Doch scheint die Möglichkeit, kleine Blogs auf den eBay-Seiten zu betreiben, rege genutzt worden zu sein. Umso erstaunlicher nun die Ankündigung von eBay, sich auf das Kerngeschäft stärker konzentrieren zu wollen und in diesem Zuge sich von dem ein oder anderen „Ballast“ zu trennen.

Nun kann man sicherlich verstehen, wenn ein Unternehmen sich von bestimmten Dienstleistungen oder Produkten trennt. In der Regel stellt sich dann die Frage, wer demnächst die Wartung bzw. den Support übernimmt und an wen man sich dann bei Problemen wenden kann.

eBay löst dieses Problem ganz einfach. Es gibt nach der Abschaltung keine Alternative mehr. Jetzt hätte ich erwartet, dass es vielleicht ein Migrationsangebot gibt oder die Möglichkeit, seine Inhalte zu exportieren.

Nein, solcherlei „Luxus“ gibt es bei eBay nicht. Man wird nur darauf hingewiesen, dass der Dienst am 31. Oktober 2009 beendet wird und man doch seine erstellten Texte ausdrucken !! sollte. Das ist ja mal eine ganz tolle Idee. Eigentlich unfassbar, wie eBay mit seinen „Kunden“ umgeht.

Ob massive Beschwerden helfen werden? Ich weiß es nicht. Aber ich fürchte, dass das nicht viel bringt. Allerdings möchte ich an dieser Stelle doch noch einen besseren Hinweis geben, als seine Artikel auszudrucken. Man sollte versuchen, die wichtigsten Artikel, die man noch behalten möchte, zu kopieren und z.B. in einer Textverarbeitung abzuspeichern.

Diese Idee hätte eBay eigentlich auch haben können. Aber sich Gedanken um die Bedürfnisse seiner Kunden zu machen, gehört scheinbar auch nicht zum Kerngeschäft. Vielleicht gibt es aber noch andere Alternativen, die ich nicht kenne. Vorschläge sind gern gesehen.

[ad]

2 comments

  1. Das ist einer der Gründe warum ich versuche Drittanbieter so gut es geht zu meiden. Auch WP plugins die auf Fremdserver gehen setze ich nicht ein oder zumindest in einem Maß wo niemals allzu negativ werden kann. Man weiß eben nie was mit bestimmten Diensten, Leistungen … morgen ist.

  2. Ich habe neulich noch einen Artikel darüber gelesen dass eBay sich laufend verschlimmbessert und für viele, besonders Privatleute, immer unattraktiver wird. Das ist dann wohl der nächste Schritt auf diesem Weg.

    Ich gebe zu, ich habe noch nie solch einen eBay Blog gelesen, aber ich kann mir vorstellen das man diese Maßnahme auf Seiten von eBay durchaus begrüßt um kritischen Stimmen zu den andauernden Veränderungen die Grundlage zu entziehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

Google Chromecast im Kurztest – Erste Erfahrungen mit dem Streaming Stick

Seit drei Tagen bin ich nun auch im Besitz des Chromecast Sticks von Google. Nachdem ...