Recognizr – Abfrage sozialer Netzwerke mittels Gesichtserkennung

Das konnte ja nicht mehr lange dauern. Nachdem die sozialen Netzwerke immer mehr auch mobil genutzt werden,  war es nun an der Zeit, die Verknüpfung mit der realen Welt zu verbessern.

Das schwedische Unternehmen, The Astonisching Tribe, hat ein Programm entwickelt, mit dem mittels Gesichtserkennung Kontaktdaten aus sozialen Netzwerken ermittelt werden können.

Basis der Anwendung ist die Software FaceLib von der Firma Polar Rose. Mit diesem Programm erfolgt die eigentliche Gesichtserkennung. Hierzu kann man mit der Kamera seines Mobiltelefons ein Gesicht aufnehmen und von FaceLib berechnen lassen. Das Ergebnis wird dann mit den Daten in einer zentralen Datenbank verglichen.

Wird die aufgenommene Person erkannt, so werden frei gegebene Kontaktdaten aus diversen Netzwerken angezeigt. Ähnliche, sogenannte Augmented Reality Services, kennt man schon von App wie layar. Nur das bei Recognizr die Daten nicht an Hand von Ortsangaben ermittelt werden.

Man muss aber keine Angst haben, dass man demnächst von wildfremden Leuten fotografiert wird und diese meine Kontaktdaten aus facebook und Co. erhalten. Damit das genau nicht geht, wurde die zentrale Datenbank eingerichtet. Jeder, der diesen Service nutzen will, muss sich hierzu anmelden.

Dem Dienst gibt man dann seine Infos aus seinen sozialen Netzwerken bekannt. Jederzeit kann man dann Einstellungen bzgl. der öffentlich sichtbaren Daten vornehmen. Ist man zum Beispiel geschäftlich unterwegs, dann könnte man z.B. sein XING Profil frei schalten. Abends in der Bar gibt man dann vielleicht seine Twitterdaten und die Infos aus facebook bekannt.

Vielleicht kann man mit dem App tatsächlich neue Kontakte knüpfen. Man könnte versuchen, sich zunächst auf facebook und Co. über jemanden zu informieren und fasst dann vielleicht eher Mut, die Person zum Beispiel in der Bar anzusprechen. Eigentlich ein ideales Tool für (schüchterne) Singles, die auf der Suche nach einem Partner sind.

Der erste Prototyp läuft scheinbar auf einem Android Handy. Leider gibt es noch keine öffentlich verfügbare Version. Hätte ich gerne mal getestet. Auch für das iPhone soll es demnächst ein App geben.

[via golem.de] [ad]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

Icarus E-Reader Illumina mit Google Playstore ausprobiert

Wie ich kürzlich berichtet habe, hatte ich mich an der Indiegogo Kampagne von Icarus beteiligt. ...