Rhapsody übernimmt Napster und verärgert die Kunden

So verliert Napster bzw. Rhapsody wahrscheinlich nicht nur mich als Kunden.

Seit Jahren war ich zufriedener Napster-Kunde. Nachdem in letzter Zeit immer mehr Musik-Streaming Dienste auf den Markt kamen, habe ich mich zwar immer nach Alternativen umgesehen. Aber bisher gab es für mich keinen Wechselgrund.

Nun scheint die Sache anders auszusehen. Dazu muss man wissen, dass ich wohl noch einer der wenigen Kunden mit einem Napster Premium Account war. Hierbei hatte ich die Möglichkeit, Alben und Musiktitel herunter zu laden. Diese wurden dann als DRM geschützte WMA-Dateien auf dem Rechner gespeichert.

Damit ich diese auf meinem NAS Musikserver nutzen konnte habe ich Tunebite bzw. AudialsOne genutzt.

Das war alles prima und im Schnitt habe ich mir so 1 bis 2 Alben im Monat besorgt. Doch nun wurde Napster von Rhapsody übernommen und hat scheinbar alles umgekrempelt.

Am Wochenende habe ich die neue Client Software installiert, da die bisherige Napster-Anwendung nicht mehr unterstützt wird. Die neue App sah eigentlich ganz gut aus. Als ich jedoch ein Album herunter laden wollte, begannen die Probleme.

Napster App 5.0

Die Dateien waren nicht mehr im Musikordner zu finden. Auch eine Einstellungsoption für die Angabe eines Download-Pfades fehlte völlig. Etwas irritiert habe ich mich dann im Netz ein wenig schlau gemacht. Bei Spin-Planet.de bin ich dann zufällig fündig geworden. In den Kommentaren zu einem Napster-Beitrag findet man ein paar Infos, wie man noch an Musikdateien gelangen kann. Aber diese Dateien haben nur noch kryptische Namen, keinerlei Tags und liegen scheinbar nur in einer sehr komprimierten Form vor. Also eigentlich unbrauchbar.

Tatsächlich ist es wohl so, dass keine DRM Dateien mehr bereit gestellt werden. Es gibt wohl noch den Umweg über die ToGo Funktion und eine Sync App. Hierzu müsste man aber scheinbar den Account auf das teurere Modell umstellen.

Am Wochenende habe ich dann noch eine Supportanfrage an Napster/Rhapsody verschickt. Allerdings habe ich bisher noch keine Antwort erhalten.

Etwas verärgert bin ich über den Umstand, dass ohne eine zusätzliche Info die bisherige Leistung meines Accounts reduziert wird. Hier wäre es meiner Meinung nach nochmal erforderlich gewesen, darauf hinzuweisen und ggf. ein anderes Abo-Modell anzubieten. Aber einfach eine neues Software bereit zu stellen, in der Funktionen nicht mehr wie bisher verfügbar sind, finde ich nicht besonders prickelnd.

Neben der Download-Möglichkeit wird auch die Partnerschaft mit Terratec nicht mehr weiter geführt. Bisher konnte ich mich mit meinen Noxon Radios direkt mit Napster verbinden. Das geht nun auch nicht mehr.

Daher werde ich mir wohl doch nochmals die verschiedenen Musik Dienste ansehen und prüfen, ob ein Dienst dabei ist, der mir mehr Vorteile liefert als Napster/Rhapsody. Schade eigentlich.

17 comments

  1. Hallo, den Text könnte ich geschrieben haben. Alles identisch. Ich habe schon gekündigt (nach ca. 4 Jahren Mitgliedschaft!) und arbeite momentan nur mit Audials. Geht auch und kostet nix (außer dem einmaligen Anschaffungspreis). Hab auch andere ausprobiert, musicload kann man auch vergessen, geht nur über streamen, und musicmonster.fm macht das was audials macht, da brauch ich nicht nochmal 8,95 im Monat dafür bezahlen. Was solls….

  2. Ich möchte den zahlreichen Blogs zum Thema Umstellung gar nichts hinzufügen Ausser : Es stimmt alles, es sieht fast so aus als hätte napster mit den Jahresabos noch zahlreiche Kunden geködert um dann nachder Umstellung und einem deutlich abgespeckten Service (kein offline-Download mehr, man findet die meisten Titel nicht mehr über Suchen) die Kunden zur Kündigung zu bewegen. Ist ja – leider – aber auffallend ungewöhnlich dass man per Mausklick nun kündigen kann. Ich jedenfalls habe die Nase nach der Umstellung voll und zwar nicht weil ich – vermutlich illegal – die WMA Dateien dauerhaft auf meinen PC sichern wollte sondern weil ich für mein Geld nun bei weitem nicht mehr die angepriesene Leistung bekomme. Bin gerade testweise zu Juke und siehe da, finde wieder alle Titel (auch über Sonos) und mehr will ich ja eigentlihc gar nicht. Napster werde ich dann jetzt wohl kündigen.

  3. Finger weg von Rhapsodie !

  4. Ich kann mich nur anschliessen !!!
    Ich war auch Jahrelang Kunde von Napster, jetzt ist alles gekündigt.

    Finger weg – ist nicht mehr das was es war

  5. C:\Users\(Benutzername)\AppData\Local\Microsoft\Wi ndows\Temporary Internet Files\

    dort findet man die *.m4a <- diese können auch direkt abgespielt werden WEITERLESEN BITTE

    Zur Lösung, die ich nun für mich gefunden habe – Funktioniert 1a

    1. Album via Napster runterladen (vorher die Temp.Internetfiles leeren – der Übersicht halber)
    2. Alle ''*.m4a'' Dateien mittels Tunebite in MP3 umwandeln (geht Ratz Fatz)
    3. Alle ''*.m4a'' Dateien löschen
    4. Die erstellten MP3 Dateien in Winamp autotaggen lassen
    5. Die von Winamp getaggten MP3 Dateien mit Mediamonkey taggen um die Grafik hinzuzufügen
    6. Die von Mediamonkey getaggten MP3 Dateien mit Mp3Tag taggen um aus dem Tag den Dateinamen umzubenennen
    7. (Optional) Dateinamen und Tag von Dateien mit Sonderzeichen per Hand taggen

    Liest sich schrecklich kompliziert ist aber für ein Album mit 21 Titel in 5 Minuten erledigt.

    Früher hat das umwandeln mit Tunbite schon länger gedauert

    Ich bin auch nicht sicher ob Mediamonkey den Dateinamen nicht auch hinbekommt – muss ich noch schauen – evtl. kann man auf eines der TAGGER-PROGS verzichten…

    Viel Erfolg an alle

  6. Ich hatte genau das selbe Dilemma mit Napster.
    Hab beim Kundendienst angerufen, weil ich wissen wollte wieso ich nicht informiert wurde das Napster sich so drastisch ändert, doch da gab es nur rumgedruckse. Sie würden nicht mehr mit dem Media Player zusammen arbeiten wollen. Ich hab direkt Napster gekündigt, da wollte man mir anbieten doch die bessere Version für €12,95 doch als ich fragte ob ich denn dann wieder alles so wie früher hätte kam ein klares „NEIN“ wozu denn dann das Angebot? Naja ich war dann mal Kunde

  7. Gedanken Blogger

    Vielen Dank für den ausführlichen Tipp.

  8. Die Dateien im Temp-Ordner sind aber von miserabler Qualität (ebenso wie der Stream selbst). Für mich war’s das.

  9. @BuB

    Ich wollte soeben neue Musik laden und siehe da, die .m4a Dateien sind NICHT im Verzeichnis…..\temporary….\. Im März ging es noch aber jetzt nicht mehr.
    Es sind zwar Dateien im \Local Store\… aber sie .flv Datei ist nur 10sek lang und die zweite Datei rienf kann man nicht konvertieren, egal wohin. Habe unter Ordneroptionen nichts geändert, aber bei den Temporary Internet Files sind nicht mehr die z.B. 83748452.m4a Dateien zu finden.
    Kann jemand helfen???

    Greetz

  10. Nach dem Zwangsupdate auf die neueste Version ist der ‚m4a-Bug‘ beseitigt worden.

    Google mal nach dem Tool: Napster Rienf Repair.

    Da hat sich jemand Arbeit gemacht, und rettet Napster ein paar Kunden…

  11. Hallo,

    achso, habe es eben bei google eingegeben und da kommt man immer wieder auf firstload und ohne mitgliedschaft kommt man da nicht weiter.
    Hast Du eine andere Idee?

    Gruß

  12. Öhm nö? Bin da ‚Mitglied‘ daher ohne Firstload…

    Hmmm wie können wir gefahrlos Mailaddi tauschen?

  13. Moin,

    habe eine andere sehr einfache Lösung gefunden. Siehe da .m4a ist wieder da,:).
    Mal sehen wann Rhapsody wieder den Bug entfernt.

    Gruß

  14. Ah ja? Wo denn?
    Gruß

  15. ist alles relativ einfach.
    Neue Napster Version deinstallieren.
    Alte Version installieren.
    Dann Zwangsupdate verhindern:
    C:\Program Files\Napster 5.0\META-INF\AIR\application.xml
    mit einem Texteditor die Zeilen 1.0.xx in 1.0.32 ändern.

    und weiter den m4a-Bug geniesen.

  16. Nex Advocatui

    @Stefan_86
    Ja das Downgrade auf Napster 5 1.0.29 hilft die M4A Dateien wieder zu erhalten. Aber irgendwann wird das Update sicher zwangsmäßig eingebaut. Ich empfehle dir mein Programm doch mal anzuschauen 😉 Email mit Betreff NapsterRienfRepair an nex_advocatui at yahoo . com

    LG
    NA

  17. Hallo,

    habe mich zu Beginn der Umstellung (Frühjar 2012) beim support beschwert über die eingeschrängten Funktionen und die katastrophale Software.
    Support war Ok, geändert hat sich nicht. Habe darauf hin immer wieder getestet und versucht, es hat sich nichts geändert – bis auf mich, ich habe soeben gekündigt….lalllaaallllllaaaaaaaa!

    Thomas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

Erstinstallation meines Schwebestativ ultraLUUV Action

Bekannterweise beteilige ich mich ja gerne an diversen Crowdfunding Projekten. So auch bei dem Schwebestativ ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen