Top Business Apps für Android Handys

Da ich schon eine Weile keine Android Apps mehr vorgestellt habe, gibt es nun wieder mal ein paar Tipps zu interessanten Apps. Diesmal habe ich versucht, ein paar Applikationen für die berufliche Nutzung ausfindig zu machen. Ich hoffe, es sind noch ein paar Apps dabei, die ihr gebrauchen könnt.

TouchDown

Von mir bereits schon häufiger vorgestellt und meiner Meinung nach einer der wichtigsten Buiness Apps auf einem Android Handy ist „TouchDown“. Mit dieser Anwendung hat man seine beruflichen Mails, Kontakte und Adressen ständig im Griff. Die Synchronisation erfolgt über einen Exchange Server. Sehr hilfreich finde ich hierbei die Möglichkeit, dass ich unterwegs auch in den Firmenkontakten suchen kann, ohne dass ich alle Kontakte im Telefon gespeichert habe.

Documents To Go

Eine ebenso wichtige Anwendung ist aus meiner Sicht „Documents To Go“. Mit dieser App kann man seine Office Pakete auch unterwegs betrachten oder sogar anpassen. Ich nutze aktuell allerdings nur die kostenlose Variante, die es ermöglicht, Word und Excel Dateien zu betrachten. Möchte man die Office Dokumente auch bearbeiten oder auch Slides und PDF nutzen, muss man zur Vollversion greifen.

PrinterShare

Möchte man die Daten auf seinem Handy, wie Kontakte, Bilder, Dokumente usw. ausdrucken, hilft einem die Anwendung PrinterShare. Über einen Server im Internet werden die Daten ausgetauscht und auf vordefinierte Drucker ausgedruckt. Gibt es in der Nähe WiFi Drucker, kann man diese auch direkt nutzen, wenn man entsprechende Zugriffsrechte hat. Damit die Drucker, die auf einem PC installiert sind, erkannt werden, muss eine entsprechende Software auf dem PC installiert werden. Einem Druck direkt vom Handy steht dann nichts mehr im Wege.

[ad#nexus one – amazon]Railnavigator

Ist man viel Unterwegs und nutzt hierbei in erster Linie Züge und S-Bahnen, so ist die App „Railnavigator“ ein must have. Die umfangreiche App erleichtert einem die Suche nach geeigneten Zugverbindungen. Auch die Navigation zum nächst gelegenen Bahnhof und sogar der grafischen Darstellung des Bahnhofs ist mit der App möglich. Der große Funktionsumfang lässt kaum Wünsche offen.

cab4me

Wenn man dann vor Ort irgendwo ein Taxi benötigt, kommt die Anwendung „cab4me“ zum Einsatz. Mittels GPS sucht die Anwendung nach Taxidiensten in der Umgebung. Einmal angerufene Taxidienste landen in einer „Historie“, so dass man immer wieder schnellen Zugriff darauf hat.

Car Locator*

Wer eher mit dem Auto unterwegs ist und vielleicht schon mal Schwierigkeiten hat, das in letzter Minute geparkte Auto auf dem Rückweg von seinem Kunden wieder zu finden, dem hilft die App „Car Locator“. Die Anwendung hat zahlreiche Zusatzfunktionen. So wird man zum Beispiel auch die Parkzeit informiert oder man kann die gemerkte Position an andere Handys oder per Mail versenden. So kann man z.B. Kollegen mitteilen, wo man sich bei der Abfahrt nach einem Messebuch trifft.

*Link zum Testbericht von AndroidPit

eLogbook Lite

Wenn man beruflich viel mit de Auto unterwegs ist, dann ist vielleicht auch eine Fahrtenbuch Anwendung ganz nützlich. Eine sehr nützliche App, wenn auch aktuell noch nicht als Vollversion verfügbar, scheint „eLogbook“ zu sein. Mit dieser Anwendung lassen sich sogar finanzamttaugliche Protokollierungen erstellen. Das App verfügt einen Trackmodus, der die GPS-Funktion des Handys nutzt. Leider habe ich auf meinem HTC Magic die Light-Version nicht ans Laufen bekommen.

WebSharing

International CTIA Wireless Show Held In Las Vegas

Hat man gerade mal kein USB-Kabel dabei und möchte Daten zwischen Handy und PC oder Laptop austauschen, dann eignet sich evtl. der Einsatz von „WebSharing“ hierzu. Voraussetzung ist ein Zugang über WiFi. Auf dem Handy wird von WebSharing ein Server gestartet, auf den man dann mittels Browser vom PC aus zugreifen kann. Hier erscheint ein kleines Menü mit verschiedenen Funktionen zum Transfer von Dateien zwischen PC und Handy.

DropBox

Eine weitere Variante des Datenaustauschs können DropBox User mit der entsprechenden Android App umsetzen. Eine echte App gibt es allerdings noch nicht. Die aktuelle Version ist eigentlich nur der „Browserzugang“ zu DropBox. Aber die Entwickler sind eifrig dabei eine entsprechende App zu entwickeln. Auf dem Blog von DropBox kann man schon ein paar ScreenShots bewundern.

Bump / Hoccer

Die beiden Anwendungen „Bump“ und „Hoccer“ habe ich bereits ausführlich beschrieben. Beide Apps dienen dazu Kontaktdaten und Bilder von einem Handy auf andere Handys zu übertragen. Hierbei stößt man entweder die beiden Handys zusammen (Bump) oder „wirft“ die Kontaktdaten in die Luft und andere Handys „fangen“ diese wieder auf (Hoccer).

Locale

Natürlich dürfen auch einige Systemdienste nicht fehlen. Locale dient der ortsbezogenen Festlegung diverser Einstellungen. Kommt man zum Beispiel im Büro an, so kann man mit Locale den Klingelton automatisch ausschalten. Wieder zu Hause angekommen, werden die Signale wieder eingeschaltet. Oder man schaltet den WLAN-Zugang in Abhängigkeit des Ortes, an dem man sich befindet an und aus.

Toggle Settings*

Möchte man die Einstellungen seines Handys nicht ortsbezogen und automatisch umstellen, kann man die Anwendung „Toggle Settings“ verwenden. Hiermit lassen sich auf einfache Weise verschiedene Profile definieren, die einem die schnelle Umstellung der Eigenschaften ermöglicht. Man muss sich also nicht durch die ganzen Einstellungsoptionen hangeln.

*Link zu Testbericht von AndroidPit

Astro Datei Manager

Der „Astro Datei Manager“ ist ein vielfältiges Werkzeug zur Verwaltung von Daten, Applikation und auch laufender Prozesse. Im Prinzip handelt es sich um einen erweiterten Datei Manager. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit auch die Applikationen zu sichern, so dass man nach einer ungewollten Deinstallation einen einfachen Restore durchführen kann. Dateien lassen sich kopieren, löschen und umbenennen. Mit dem App-Manager lassen sich Detailinfos zu den laufenden Applikationen abrufen. Programme können auch direkt beendet werden.

Waze

Zum Schluss möchte ich noch eine hoch interessante Anwendung vorstellen, die noch recht neu in Deutschland ist. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, sie ausführlich zu testen. Bei Gelegenheit werde ich aber bestimmt noch einen ausführlichen Bericht zu diesem App schreiben.

Ich würde „Waze“ als „social Navi“ bezeichnen. Im Prinzip ist es eine Navigationssoftware. Das interessante Konzept besteht aber darin, dass Infos von anderen Waze-Nutzern in die Berechnung der Routen mit einbezogen werden können. Auf der Karte kann man zum Beispiel nachverfolgen, wo sich andere Nutzer befinden und ob diese evtl. in einem Stau stehen. Als Infos können dann auch Alternativrouten genutzt werden, die vielleicht von ortskundigen Fahrern genutzt werden.

Die Anwendung lebt natürlich davon, dass sie von möglichst vielen Fahrern genutzt werden. Damit könnte man den realen Verkehrsfluss in Echtzeit betrachten und selbst entscheiden, ob man durch den Stau fährt oder eine der möglichen Umgehungen nutzt.

[ad#Strato HiDrive]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

Icarus E-Reader Illumina mit Google Playstore ausprobiert

Wie ich kürzlich berichtet habe, hatte ich mich an der Indiegogo Kampagne von Icarus beteiligt. ...