FHEM mit Z-Wave erweitern

Fibaro Motion Sensor PackungNeulich sind mir die Bewegungsmelder von Fibaro aufgefallen, die auf der Packung immer wie ein Auge aussehen. Da ich sowieso geplant hatte, noch weitere Bewegungsmelder zu installieren und die Fibaro-Variante deutlich besser aussieht, als die Homematic Geräte, habe ich mir mal zwei Stück bestellt.

Gleichzeitig mußte ich mir nun allerdings Gedanken machen, wie ich die Fibaro-Geräte in meine FHEM Umgebung integrieren kann. Bei den Bewegungsmeldern von Fibaro handelt es sich um Geräte, die mittels Z-Wave Technologie ein eine Haussteuerung integriert werden können. Dafür war mein FHEM Konfiguration – basierend auf einem Raspberry 2 – noch nicht vorgesehen. Bisher hatte ich nur eine CUL zur Steuerung der Homematic Geräte und kürzlich habe ich mir eine CUL für die Steuerung von Geräten mit 433 MHz Funkschnittstelle besorgt. Hiermit werde ich demnächst meine zusätzlichen Rolladenmotoren mit integriertem Funkmodul steuern.

Z-Wave USB Stick

Z-Wave USB Stick

Z-Wave USB Stick in FHEM integrieren

Eine der einfachsten Möglichkeiten eine FHEM-Umgebung mit Z-Wave Funktionalität zu versorgen ist wohl ein USB Dongle. Ich habe mir dazu den Z-Wave ZME_UZB1 Me USB Stick für Windows/Linux bei Amazon besorgt.

Nachdem man den Stick in den Raspberry eingesteckt hat ruft man dann über die FHEM-Oberfläche einfach den Befehl „usb scan“ auf. Natürlich sollte man zuvor unbedingt ein update ausgeführt haben, damit man die aktuelleste FHEM-Version hat und so mögliche Fehlerquellen schon mal ausschließen kann. Nach dem Aufruf in FHEM sollte dann so etwas ähnliches wie folgt erscheinen. Hier taucht dann hoffentlich irgendwann die Erkennung eines ZWDongle auf.

### ttyACM0: checking if it is a CUL 
ttyACM0 is already used by the fhem device <a href="http://raspberrypi2:8083/fhem?detail=CUL_0">CUL_0</a> 
### ttyACM1: checking if it is a CUL 
ttyACM1 is already used by the fhem device <a href="http://raspberrypi2:8083/fhem?detail=CUL_1">CUL_1</a> 
### ttyACM2: checking if it is a CUL 
got wrong answer for a CUL 
### ttyACM2: checking if it is a TCM_ESP3 
got wrong answer for a TCM_ESP3 
### ttyACM2: checking if it is a ZWDongle 
create as a fhem device with: define ZWDongle_2 ZWDongle /dev/ttyACM2@115200 
### ttyAMA0: checking if it is a CUL 
got wrong answer for a CUL 
### ttyAMA0: checking if it is a TCM_ESP3 
got wrong answer for a TCM_ESP3 
### ttyAMA0: checking if it is a FRM 
got wrong answer for a FRM 

Nun startet man FHEM mit „shutdown restart“ einmal neu und sollte dann einen Eintrag (ZWDongle_2) für den Dongle in der Konfiguration finden.

ZWave Dongle Config in FHEM

ZWave Dongle Config in FHEM

Anlernen von Z-Wave Geräten

Nun kommen wir zum zweiten Schritt – dem Anlernen eines Z-Wave Geräts. Hierzu sollte man zunächst die Anleitung des entsprechenden Geräts studieren. Das Anlernen erfolgt meist dadurch, dass man den ZW-Dongle in die sogenannte Inklusion bringt (Anlernmodus). Bei dem anzulernenden Gerät werden meist irgendwelche Schalter mehrfach gedrückt, die sich zum Beispiel im Gehäuse des Geräts befinden.

Normalerweise setzt man den Dongle zum Beispiel mit folgendem Befehl in den Anlernmodus:

set WSDongle_2 addnode onNw

Bei mir hat das allerdings zunächst nicht funktioniert. Ich bekam bei dem Ausführen der addnode-Befehle immer die Rückmeldung das der Befehl vom Device nicht unterstützt wird. Nachdem ich dann mit den anderen set-Befehlen herum gespielt hatte, erschienen dann irgendwann ein paar Readings und die Befehle funktionierten. Ich kann leider nicht mehr genau sagen, welcher Befehl dazu geführt hat (evtl. reopen) ;-).

Nachdem der Anlernmodus dann endlich aktiv war konnte ich den Bewegungsmelder mit dreimaligem Betätigen der Taste im Gehäuse anlernen. Dieser ist dann automatisch im Raum „ZWAVE“ erschienen. Als nächstes muß ich mich dann mal näher mit diesem Bewgungsensor beschäftigen und schauen, wie die ganzen Meßwerte sinnvoll genutzt werden können.

Fibaro Bewegungsmelder Config in FHEM

Fibaro Bewegungsmelder Config in FHEM

Neben der Bewegungsmeldung kann mit dem Fibaro Sender noch die Helligkeit und die Temperatur gemessen werden. Darüber hinaus soll es auch einen Vibrationsalarm geben, der auf entsprechende Bewegungen (Erdbeben?) reagieren soll. Gespannt bin ich auch auf die Reichweite. Hier scheint es ja immer wieder mal Probleme zu geben. Sobald ich ein sinnvolles Szenario aufgebaut habe gibt es sicherlich einen weiteren Erfahrungsbericht hierzu.

Weitere Infos zur Einbindung von Z-Wave in FHEM sind natürlich auch im Wiki zu finden.

Packungsinhalt des Fibaro Bewegungsmelders

Packungsinhalt des Fibaro Bewegungsmelders

6 comments

  1. Hallo,

    hier die Lösung zum Anlernen neuer Z-Wave Geräte:

    Statt wie oben angegeben

    „set WSDongle_2 addnode onnw“ (ohne Anführungszeichen)

    einfach folgendes eingeben (Groß-Kleinschreibung beachten):

    „set WSDongle_2 addNode onNw“ (ohne Anführungszeichen)

  2. Danke für den Hinweis! Wenn man die Funktion direkt über die Oberfläche im Device ausführt, steht auch der entsprechende Befehl in der Listbox zur Verfügung. Ich passe es im Text an.

  3. Hallo Jürgen,

    ich beabsichtige mir auch die Sensoren zu holen. Hast du weitere Readings genutzt und wie hast du die Sensordaten genutzt, um abhängige Aktionen damit zu verbinden?

  4. Ich hatte mal überlegt, die Helligkeit zu nutzen. Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass diese nicht wirklich sinnvoll genutzt werden können da die Helligkeitssensoren vieler Geräte nicht optimal funktionieren. Aktionen steuere ich aktuell meist nur über DOIF.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

FHEM Tablet UI – Testumgebung als Schutz vor umfangreichen Updates

Aktuell bin ich dabei, meine Tablet UI Umgebung zu optimieren und die Dateien für eine ...