Wochenende mit Golf Marathon

Unser letztes Wochenende stand ganz im Zeichen von „Golf“. In unserem Club haben am Wochenende die diesjährigen Clubmeisterschaften statt gefunden. Dies ist auch der Grund, warum ich nicht dazu gekommen bin, meine Blogs ein wenig mit Artikeln zu versorgen.

Die Herren spielen die Clubmeisterschaft immer über drei Runden. Daher ging es für mich am Freitag Nachmittag bereits los. Nach der Runde, bei der mich meine Frau als Caddy begleitete, haben wir dann noch im Club gegessen. Als wir dann endlich zu Hause waren, konnten wir auch schon fast wieder ins Bett gehen.

Auf Grund meines guten Spiels am Freitag – bei dem ich auch mein Handicap ein wenig verbessern konnte – „durfte“ ich am Samstag schon um 8:40 Uhr starten. Kaum war ich von meiner Runde zurück, habe ich meine Frau noch auf ihrer Runde als Caddy begleitet. Nachdem alle Spieler zurück waren und die Startzeiten für den Finaltag geregelt waren, konnte ich dann einen gemütlichen aber kurzen Abend zu Hause genießen.

Da wir beide k.o. waren, gab es ausnahmsweise Pizza vom Bringdienst. Sonntag durfte ich dann auch wieder relativ früh starten. Diesmal aber wegen einer ziemlich schlechten Runde am Samstag. Um 9:50 Uhr ging es diesmal los. Wiederum habe ich meine Frau natürlich auf ihrer Runde bzw. auf den zweiten 9 Löchern begleitet. Sie hatte erst eine Startzeit um 12:30 Uhr, da sie im „Entscheidungsflight“ war.

Für die Clubmeisterschaft hatte es bei meiner Frau leider nicht gereicht. Aber sie hat einen guten dritten Platz geschafft. Ich hatte am Sonntag auch nochmals eine gute Runde, aber auf Grund meines Handicaps von 15 nichts mit den Clubmeisterschaften zu tun. Für mich sprang dabei der 16. Platz heraus, also irgendwo im Mittelfeld.

Abends gab es dann Essen und natürlich die Siegerehrung, die ich, als Präsident unseres Clubs, natürlich vornehmen durfte. Irgendwann zwischen 22:00 und 23:00 Uhr war ich dann zu Hause. Völlig zerschlagen haben wir dann noch etwas fern gesehen.

Irgendwie hatte ich an diesem Wochenende den Eindruck, rund um die Uhr auf dem Golfplatz zu sein. Deshalb hatte ich auch keine Gelegenheit, das „spannende“ TV-Duell zu sehen. Nachdem ich aber die Bericht verfolgt habe, scheine ich da nichts verpasst zu haben.

[ad]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Mit TankTaler zum smarten Auto

Im Mai diesen Jahres bin ich auf den OBD Stecker von TankTaler aufmerksam geworden. Da ...