Android-App Hoccer – Daten per Wurftechnik austauschen

Bei Basic Thinking habe ich heute eine nette, etwas verrückte Android Applikation entdeckt. Da ich ja auch ein HTC Magic besitze, habe ich mir die Anwendung natürlich gleich herunter geladen. Es handelt sich um die Anwendung „Hoccer„.

Mit Hoccer kann man verschiedene Daten zwischen mehreren Handys austauschen. Leider kenne ich im Moment noch keinen anderen Besitzer eines Android Handys und konnte daher noch keine Daten austauschen.

Das lustige an der Anwendung ist die Art und Weise, wie der Datenaustausch statt findet. Man wirft seine Daten quasi seinem Gegenüber zu. Nachdem man die auszutauschenden Daten ausgewählt hat, macht man mit seinem Handy eine Bewegung ähnlich der eines Frisbee-Wurfs.

Derjenige, der die Daten empfangen will, muss dann mit seinem Handy so tun, als ob er die virtuell geworfene Frisbee-Scheibe auffangen will. In dem beigefügten Video wird die Funktion ganz gut gezeigt.

Mit dem Programm lassen sich Bilder, Dateien und Kontaktdaten austauschen. Grundsätzlich kann jeder in der Nähe, die ausgeworfenen Daten auffangen. Möchte man die Daten nur mit einer ganz bestimmten Person austauschen, müssen beide Teilnehmer ihre Handys kurz anstupsen.

Bin mal gespannt, ob man demnächst in der Kneipe oder in der Disco ein paar Handys herum fliegen sieht. Bei dem Programm sollte man schon darauf achten, dass man sein Handy fest in der Hand hält. Sonst werden nicht nur die Daten virtuell – sondern die Handys real „ausgetauscht“.

Wer kein Android Handy hat und Daten von seinem PC austauschen will, kann das über den Webclient von Hoccer machen. Hierzu muss man den Ort auswählen, wohin man die Daten „werfen“ will. Dann wählt man die Datei von seinem Rechner und wirft sie dem Empfänger zu. Derjenige mit dem Handy versucht die Daten dann aufzufangen.

Nach einigen Versuchen ist es mir dann tatsächlich gelungen ein Foto auf diesem Wege von meinem Rechner auf das Handy zu bringen. Das Geheimnis ist neben der zeitgleichen Ausführung der Befehle wahrscheinlich die Festlegung der genauen Position. Die Webseite hat auch noch ab und zu ein paar Fehler erzeugt. Ich stelle es mir auch ein wenig schwierig vor, die Synchronisation ohne Blickkontakt hin zu bekommen.

Hoccer Webclient (Quelle: hoccer.com)

Hoccer Webclient (Quelle: hoccer.com)

Wahrscheinlich telefonieren dann beide miteinander. Wenn die Datei losgeschickt wurde, sagt der „Sender“ Bescheid. Dann versucht der „Empfänger“ sein Handy vom Ohr zu nehmen und die Daten aufzufangen. Wenn ich mir das vorstelle, muss ich schon lachen.

Ein wirklich lustiges Programm. Für das iPhone ist auch schon eine Version des Programms vorgesehen.

[ad#audible]

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

Erstinstallation meines Schwebestativ ultraLUUV Action

Bekannterweise beteilige ich mich ja gerne an diversen Crowdfunding Projekten. So auch bei dem Schwebestativ ...