Unser Photovoltaik-Ertrag im Dezember

Im Dezember macht es eigentlich nicht wirklich viel Spaß, über die Statistik der PV-Anlage zu berichten. Von November bis Februar ist in der Regel nicht mit besonders tollen Ertragswerten zu rechnen.

Allerdings lag der Ertragswert in diesem Jahr in etwa auf der Höhe des letztjährigen Dezember-Wertes (2020: 118kWh). In einem weiteren Artikel werde ich nochmal einen Rückblick auf unser erstes komplettes PV-Jahr geben und in den nächsten Monatsberichten kann ich dann auch immer mal Vergleiche mit dem Vorjahr präsentieren.

Ich bin wirklich gespannt, wie sich das Wetter im nächsten Jahr entwickelt. Was man so von anderen PV-Betreibern erfährt, war 2021 wohl eines der schlechtesten Jahre. Das gibt ein wenig Hoffnung. Erfreulich war aber, dass wir unseren prognostizierten Wert knapp überschritten haben.

Unsere PV-Anlage im Überblick

Die Gesamtleistung beträgt 9,86 kWp. Wegen einiger Verschattungsprobleme haben wir auf der Ost-Seite 10 Module mit 3,4 kWp und auf der West-Seite 19 Module mit 6,46 kWp installiert. Die Anlage wurde im Oktober 2020 in Betrieb genommen. Die Jahresleistung wurde mit etwa 7.450 kWh angesetzt.

Prognosewerte für Dezember

Im Dezember lagen die Werte von PVGIS wieder deutlich näher an den realen Werten. Hier hatte ich für den Dezember 122kWh ermittelt. Im Sunny-Portal wurden noch 199kWh prognostiziert. Für das nächste Jahr werde ich nochmal eine neue Prognose im PVGIS machen und die Verteilung der Monatswerte im Sunny-Portal anpassen. Zusätzlich werde ich vielleicht noch einen gemittelten Prognosewert berechnen und die Ist-Werte aus 2021 mit intergieren.

Ertragswerte der PV-Anlage im Dezember 2021

Mittlerweile werden nicht einmal mehr Werte über 10kWh erreicht. Nur an 5 Tagen lag die Erzeugung bei über 5kWh. Das reicht dann oft noch nicht einmal für den Grundverbrauch über den Tag und führt dazu, dass kaum noch Strom ins Netz eingespeist wird.

Die höchsten Werte der Einspeisung gab es in der ersten Dezemberwoche von 4. bis 10. Dezember. Hier waren wir in Urlaub, wodurch keine größeren Verbraucher die überschüssige Sonnenenergie nutzen konnten. An den Tagen vom 20. bis 22.12. sieht man, dass auch bei höheren Erträgen normalerweise kaum noch etwas eingespeist wird.

PV-Bilanz im Dezember

In den nächsten beiden Darstellungen sind wieder der beste und der schlechteste Tag des Monats dargestellt. Der Bestwert lag am 6. Dezember bei 7,3kWh und damit bei etw 50% des Bestwerts aus November. Damit konnte dann an einem Urlaubstag der Verbrauch von etwa 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr gedeckt werden.

PV Tagesbilanz vom 6.12. mit dem besten Tageswert im Dezember

Der schlechteste Wert lag am 11.12 bei gerade mal 1,2kWh. Hier kann man in der Grafik kaum erkennen, dass es überhaupt einen Ertrag gab. Der Tag war natürlich auch der erste Tag nach unserem Urlaub, wo die Waschmaschine und der Trockner wieder etwas mehr zu tun hatten. Wobei das im Dezember eigentlich auch egal ist, da diese Geräte fast nur noch mit Netzbezug laufen.

Tagesbilanz mit dem geringsten Ertrag am 11.12.

Das nachfolgende Diagramm vom besten Tag im Dezember zeigt, wie die Ertragskurve von guten Tagen aussieht. Die Kurve wird deutlich schmaler. Es werden auch maximal Spitzenwerte von etwa 2kWh kurzzeitig erreicht.

Verbrauchsübersicht vom 06. Dezember

Das nachfolgende Bild zeigt einen weiteren guten Tag im Dezember. Hier wurden auch um die 7kWh erreicht. Nachdem ich die Einstellung für das Ladegeräts des e-Up! auf 15% Sonnenenergie eingestellt hatte, wurde auch das E-Auto an solchen Tagen automatisch geladen.

Verbrauchsübersicht vom 20. Dezember

Verbrauch für die E-Autos

Im Dezember mussten wir die Ladesteuerung für unseren e-Up! immer häufiger manuell starten. Nachdem dann auch die Ladesäulen bei unserem Kaufland eine ganze Weile defekt waren, mussten wir auch noch häufiger zu Hause laden ;-). Der erhöhte Verbrauch der E-Autos im Winter ist auch nicht wirklich hilfreich, so dass ich mir immer wieder auch mal anhören musste, dass das Auto einen zu niedrigen Ladestand hat ;-).

Auch der e-NIro musste Anfang Dezember nochmals geladen werden, da ich auf Grund von noch mehr HomeOffice keine Gelegenheit hatte, in der Firma zu laden.

E-Auto Ladevorgänge im Dezember

Autarkie und Selbstverbrauch im Dezember

Nachfolgend gibt es nochmal die Übersicht der Autarkie und des Eigenverbrauchs. Der Selbstverbrauch ist im Dezember natürlich deutlich angestiegen und würde wahrscheinlich ohne unseren Urlaub bei fast 90% liegen. Dafür ist die Autarkie natürlich auf ein Minimum gesunken. Nur 16% unseres Verbrauchs konnten wir mit Sonnenenergie bewältigen.

PV-Bilanz im Dezember

Zusammenfassung / Statistik

Nachfolgend gibt es wieder die Zusammenfassung in der Übersicht für den Monat Dezember und die kumulierten Jahreswerte.

PV-Bilanz 2021DezemberJahr
Gesamtverbrauch541 kWh7.135 kWh
PV-Erzeugung113 kWh7.593 kWh
Selbstverbrauch89 kWh3.176 kWh
Autarkie16%45%
Selbstverbrauch-Anteil78%42%
Wallbox9,4 kWh871 kWh
Autarkie Wallbox3%46%
ICCB-Ladegerät59,5 kWh816 kWh
Autarkie ICCB27%79%
Statistik meiner PV-Anlage (Werte für Dezember 2021)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Projekt Wärmepumpe – Erste Erkenntnisse zu Effizienzkennzahlen

Wie ich bereits berichtet habe, überlege ich, unsere Gasheizung gegen eine Wärmepumpe auszutauschen. Im ersten ...