Kaufhof nimmt nicht jugendfreie Spiele aus dem Programm

Ab April wird es beim Kaufhof keine Videospiele, Computerspiele und Filme mehr geben, die nicht jugendfrei sind. Entschlossen hat man sich zu diesem drastischen Schritt auf Grund der schrecklichen Ereignisse in Winneden.

Grundsätzlich finde ich diese Maßnahme durchaus in Ordnung. Gerade diese Spiele müssen meiner Meinung nach überhaupt nicht verkauft werden. Andererseits halte ich auch nichts von der Aussage, dass solche Spiele Amokläufer beeinflussen oder sie sogar zu welchen machen.

Wenn dem tatsächlich so wäre,  hätten wir wahrscheinlich viel mehr Amokläufer. Die Ursachen hierfür sind sicherlich vielfältig und können meiner Meinung nach nicht durch Gesetze und Verbote verhindert werden.

Trotzdem finde ich die Aktion von der Galeria Kaufhof sehr gut. Auch wenn man sie etwas näher betrachtet auch als gute „Werbemaßnahme“ sehen könnte. Bei Saturn und Media Markt werden diese Spiele und Filme auch weiterhin angeboten.

Ich frage mich, wer solche Produkte in der Vergangenheit im Kaufhof gekauft hat. Die höheren Verkaufszahlen werden sicherlich bei Saturn oder Media Markt erreicht. Da alle Unternehmen zur Metro Gruppe gehören hätte ich es ehrlicher gefunden, wenn alle diese Unternehmen die Produkte nicht mehr anbieten. Aber vielleicht entscheidet man sich noch dazu.

– Anzeige –




Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Mit TankTaler zum smarten Auto

Im Mai diesen Jahres bin ich auf den OBD Stecker von TankTaler aufmerksam geworden. Da ...