Android 2.0 mit Google Maps Navigation

Google macht sich wahrscheinlich gerade bei den Herstellern von Navigationsgeräten unbeliebt. In der neuen Android Version 2.0 soll auch ein Navigationsdienst kostenlos zur Verfügung stehen.

Bisher konnte man auf seinen Android Handys nur das „normale“ Google Maps nutzen. Hier konnte man sich zwar auch Routen berechnen lassen. Eine sprachgeführte Navigation gab es jedoch nicht.

Die neue Google Maps Navigation soll bereits als Beta Version im Motorola Handy Droid verfügbar sein. Ob es die Anwendung auch für frühere Versionen gibt, steht im Moment noch nicht fest. Da hoffe ich, dass es bald ein Upgrade für mein HTC Magic gibt. Dieses wurde übrigens gerade auf Version 1.6 hoch gefahren.

Die Navigation von Google wird einige Features bieten, die bisherige Navigationslösungen nicht in diesem Umfang zu bieten haben. So kann man Ziele per Sprachsteuerung suchen lassen, auch ohne genaue Adressangabe. Sucht man einen McDonalds, so reicht diese Info. In welcher Straße sich das Restaurant befindet, muss man nicht wissen.

Schick ist auch die Möglichkeit, das Satelitenbild anzeigen zu lassen. Noch besser ist die Street View Funktion, wenn man in der Nähe des Ziels ist. Dann kann man die Anzeige umschalten und erhält ein virtuelles Abbild seiner aktuellen Umgebung.

So wie es aussieht, können auch die Daten bzw. die Positionen andere Verkehrsteilnehmer, die Google Maps Navigation nutzen, ausgewertet werden. Dies könnte der Beginn einer komfortablen Umleitungsfunktion sein.

Leider gibt es die Navigation zunächst nur für die USA. Auf TechCrunch sind einige Fotos der neuen Software zu finden. Nachfolgend habe ich das YouTube Video direkt eingebunden.

[ad#audible]

3 comments

  1. Toller Artikel!

    Die Fotos auf TechCrunch sehen sehr vielversprechend aus. Ob die 3D-Ansicht auch in unseren Weiten so gut funktionieren wird, ist aber fraglich.

  2. Das hört sich doch gut an. Besonders die Sprachsteuerung gefällt mir. Auch das man keine genaue Strassenangabe für bestimmte Ziele mehr benötigt finde ich gut.

    Es ist doch einfach praktisch, wenn das Handy viele Funktionen erfüllen kann. Dadurch braucht man nicht mehr so viele unterschiedliche Geräte.

  3. Interessant war doch mit anzusehen, wie die Börsenkurse der Kartenhersteller nach Bekanntgabe in den Keller rutschten. Man darf gespannt sein, wie sich das noch entwickelt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Projekt Wärmepumpe – Weitere Erkenntnisse

Aktuell beschäftige ich mich ja auch mit dem Thema Wärmepumpe und versuche ein paar Grundkenntnisse ...