Unser Photovoltaik Ertrag im Januar 2021

In meinem heutigen Artikel möchte ich eine monatliche Artikelreihe starten, in der ich regelmäßig über den Ertrag unserer Photovoltaikanlage berichte. Als ich mich im letzten Jahr hinsichtlich der Installation von Photovoltaikanlagen informiert habe, hatte ich auch immer wieder nach möglichen Vergleichswerten in der Praxis gesucht. Daher könnte ich mir vorstellen, dass eine solche Darstellung auch für andere Neulinge im Photovoltaik-Umfeld von Interesse ist.

Übersicht unserer Photovoltaikanlage

In diesem ersten Beitrag der Artikelreihe möchte ich nochmals kurz auf unsere Photovoltaikanlage eingehen. Zum praktischen Vergleich ist es natürlich wichtig, wo die Anlage installiert ist und wie die Ausrichtung der Anlage ist.

Wir haben 29 PV-Module von LG mit je 340 kWp installiert. Damit hat die Anlage eine Leistung von 9,86 kWp. Die Anlage liegt in NRW etwa zwischen Köln und Bonn. Wir haben eine etwas ungünstige Ost/West-Ausrichtung, wobei das Dach von der reinen Ost-Ausrichtung etwa 21 Grad Richtung Süden weist. Die Dachneigung beträgt 38 Grad und die Module sind unterschiedlich über die beiden Dachflächen verteilt. Da wir auf der Ost-Seite noch massive Verschattungen von Sträuchern und Bäumen haben, sind auf dieser Seite nur 10 Module installiert. Die übrigen Module sind auf der Westseite installiert.

Westseite unserer PV-Anlage

Als Wechselrichter ist ein Sunny Tripower STP10.0-3AV-40 mit 10 kW von SMA installiert. Zusätzlich haben wir einen Sunny Homemanager 2.0 im Einsatz. Unser Elektroauto wird über den SMA EV Charger 22 von SMA geladen und ist entsprechend in die Anlage eingebunden.

Aktuell haben wir zwei Elektroautos. Der Kia e-Niro fährt pro Woche etwa zwischen 150km und 200km und der VW eUP! wird etwa um die 50km pro Woche gefahren.

Prognosewerte der PV-Anlage

Die Prognosewerte für die PV-Anlage erhält man in der Regel u.a. vom Solateur, der die Anlage geplant hat. Darüber hinaus kann man auf der Webseite von Photovoltaic Geographical Information System (PVGIS) mit einem Tool eine Prognose erstellen lassen. Auch im Sunny-Portal von SMA gibt es eine Möglichkeit, die Prognosewerte über die Monate eines Jahres zu verteilen.

Prognose unser PV-Anlage (West-Seite) mit PVGIS

Die Prognosewerte liegen alle sehr ähnlich für unsere Anlage bei ca. 7.400 kWh im Jahr. Bei PVGIS lag die Prognose für Januar bei ca. 158 kWh. Laut Sunny-Portal lag die Erwartung für Januar bei 264 kWh und damit deutlich über dem Prognosewert von PVGIS. Neben der Tatsache, dass Prognosen immer nur einen groben Wert darstellen können, kann dies auch daran liegen, dass ich evtl. die Anlagenwerte im Sunny-Portal noch nicht richtig erfasst sind.

Ertragswerte der PV-Anlage im Januar 2021

Im Winter sind die Werte einer PV-Anlage natürlich immer deutlich schlechter als in den übrigen Jahreszeiten. Glücklicherweise haben wir normalerweise nicht mit viel Schnee zu kämpfen. Bisher gab es nur etwa 2 Tage an denen die Anlage mit Schnee bedeckt war. Trotzdem ist der Januar in diesem Jahr deutlich hinter den normalen Sonnenerwartungen zurück geblieben.

PV-Ertrag

Im Januar haben wir eine Leistung von 114 kWh erzielt. Damit liegen wir etwa 30% unter der Prognose von PVGIS aber gut 60% unterhalb dem prognostizierten Wert vom Sunny-Portal. Der beste Tageswert lag bei 10,3 kWh.

Autarkie und Selbstverbrauch

Für viele PV-Nutzer sind ja oft die Werte Autarkie und Selbstverbrauch interessant. Die Autarkie beschreibt dabei den Grad der Unabhängigkeit von anderen Energiequellen. Eine Autarkie von 100% würde bedeuten, dass man sich komplett mit Sonnenenergie versorgen kann. Das ist natürlich ohne einen zusätzlichen Stromspeicher nie erreichbar, da Nachts nun mal keine Sonne scheint ;-).

Der eigene Verbrauch spielt dabei natürlich auch eine wesentliche Rolle. Der ist bei uns schon in der Vergangenheit recht hoch gewesen. Im Jahr lagen wir etwa bei ca. 5.000 bis 5.500 kWh, wobei wir aktuell eine Grundlast von ca. 250Wh bis 300Wh haben. Nun kommen auch noch die beiden Elektro-Autos dazu. Neben dem Kia e-Niro haben wir seit gut drei Wochen auch einen VW eUp!, der eigentlich erst für September avisiert war. Damit dürfte der Verbrauch sicherlich um die 7.000 kWh im Jahr betragen.

Bilanz unserer PV Anlage für Januar aus dem Sunny-Portal

Der Selbstverbrauch beschreibt den Anteil der Sonnenenergie, den man selbst verbrauchen konnte, der also nicht ins Stromnetz eingespeist wurde. Je höher dieser Wert ist, desto größer sind die Ersparnisse durch die PV-Anlage, da die Einsparung der Stromkosten meist deutlich höher sind, als die Einnahmen, die man über die Einspeisung bekommt.

Im Januar hatten wir ein Autarkiequote von 13% und eine Eigenverbrauchsquote von 89%. Die Unabhängigkeit war also sehr gering, dafür konnte fast die komplett erzeugte Sonnenenergie selbst genutzt werden. Hierbei hat natürlich das Laden der Elektroautos sehr geholfen.

Zusammenfassung / Statistik

Für die zukünftige einheitliche Darstellung werde ich monatlich die wichtigsten Daten unserer PV-Bilanz zusammen stellen. Hierbei werde ich auch die Informationen zum Laden der Elektroautos darstellen. Das dürfte für alle interessant sein, die ihr Elektroauto auch mit dem Strom aus einer PV-Anlage laden wollen.

Hierbei ist eventuell noch wichtig zu wissen, wie wir unsere Autos laden. Der Kia wird mittlerweile ausschließlich über die installierte Wallbox mit max. 11kWh geladen und der eUP! wird mittels ICCB Ladegerät (Notladegerät) über die Schukosteckdose geladen. Das Ladegerät habe ich aktuell auf 5A eingestellt. Sobald die Sonne etwas mehr scheint wird das Auto dann mit 10A, also etwa 2,3kWh, geladen. Übrigens habe ich die gesamte Ladesteuerung mittlerweile in meine FHEM Haussteuerung integriert. Wie ich das umgesetzt habe, erläutere ich dann in anderen Beiträgen.

PV-Bilanz 2021JanuarJahr
Gesamtverbrauch762 kWh762 kWh
PV-Erzeugung114 kWh114 kWh
Autarkie13%13%
Selbstverbrauch89%89%
Wallbox223 kWh223 kWh
Autarkie Wallbox8%8%
ICCB-Ladegerät24 kWh24 kWh
Autarkie ICCB58%58%
Statistik meiner PV-Anlage (Werte für Januar 2021)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Selbstbau Ladestation und Ladesteuerung mit FHEM

Unser Elektroauto wollen wir ja in erster Linie mit Sonnenenergie aufladen. Natürlich ist das im ...