Unser Photolvoltaik-Ertrag im Oktober

Der Oktober hat leider auch nicht mehr die gewünschten Erträge gebracht, um das Jahresergebnis nochmal ein wenig nach oben zu treiben. So langsam muß ich ich wohl damit abfinden, dass das PV-Jahr zu Ende geht und die traurigen Monate nun vor der Tür stehen. Im ersten Drittel des Oktobers waren noch ein paar sehr schöne Tage dabei, dann gab es aber auch immer mehr Tage, an denen nicht wirklich viel Sonnenenergie eingefangen werden konnte. Auf Grund der tieferstehenden Sonne kommt auch die Verschattungsthematik auf der Ost-Seite noch mehr ins Spiel.

Unsere PV-Anlage im Überblick

Die Gesamtleistung beträgt 9,86 kWp. Wegen einiger Verschattungsprobleme haben wir auf der Ost-Seite 10 Module mit 3,4 kWp und auf der West-Seite 6,46 kWp installiert. Die Anlage wurde im Oktober 2020 installiert. Die Jahresleistung wurde mit etwa 7.450 kWh angesetzt. Den Prognosewerte werden wir wohl weiterhin übertreffen können aber wohl nur sehr knapp. Die zwischendurch erhofften 8.000 kWh sind aber nun völlig utopisch und können in diesem Jahr definitiv nicht mehr erreicht werden.

Prognosewerte für Oktober

Die Prognosewerte für Oktober lagen im Sunny-Portal bei 526 kWh und bei PVGIS wurden 416 kWh vorhergesagt. Im Oktober wurden die Werte noch nicht einmal erreicht, wobei der Ist-Wert sehr nah an der PVGIS-Prognose lag. Wie bereits in früheren Berichten erwähnt, scheint die Prognosegenauikeit in der Jahresverteilung bei PVGIS etwas genauer zu sein. Zum Jahreswechsel werde ich dann mal versuchen, auch die Werte im Sunny-Portal entsprechend anzugleichen.

Ertragswerte der PV-Anlage im Oktober 2021

In der Übersicht ist zu sehen, dass in den ersten 10 Tagen des Oktobers noch einige Tage mit einem Ertrag von über 20kWh dabei waren. Im restlichen Monat waren gab es dann nur eine handvoll Tage, die wenigstens um die 15kWh PV-Ertrag lagen. Hier sieht man schon eine deutliche Abnahme der Spitzenwerte, die im September noch bei über 30kWh am Tag lagen.

Wie bereits erwähnt häufen sich nun auch die Tage mit den schlechteren Werten. Etwa ein Drittel des Monats wurden noch nicht einmal mehr 10kWh pro Tag erwirtschaftet. Der schlechteste Werte lag bei 2,73kWh. Gleichzeitig nimmt nun auch der Verbrauch zu, da die Heizung so langsam ihren Betrieb aufnimmt und die Tage kürzer werden und entsprechende Lampen häufiger zum Einsatz kommen.

PV-Bilanz im Oktober

Die nachfolgenden beiden Grafiken zeigen den jeweils den Tag mit dem besten und schlechtesten PV-Ertrag. In der Grafik für den 9. Oktober sieht man eigentlich sehr schön, eine nahezu optimale Kurve, wie sie bei schönem Wetter entsteht. Wie bereits in der Septermber-Statistik berichtet, erkennt man auf der linken Seite dann aber auch, dass der Anstieg quasi in 2 Stufen erfolgt. Hier kommen die Bäume auf der Ostseite ins Spiel und der niedrige Sonnenstand. Ab etwa 9:30 Uhr gibt es dann ein stärkeren Anstieg, wo die Sonne anscheinend die notwendige Höhe für die PV-Anlage erreicht hat. Der zweite Anstieg, der ab etwa 11:30/12:00 Uhr beginnt, ist wohl der Situation geschuldet, dass ab diesem Zeitpunkt auch die Westseite stärker ins Spiel kommt. Da auf der Ost-Seite weniger Module montiert sind, ist die linke Seite der Kurve sowieso immer etwas „unrunder“.

PV Tagesbilanz vom 3.10. mit dem besten Tageswert im Oktober

Bei den schlechten Tagen im Oktober zeigt sich nun, dass es kaum ein Zeitfenster gibt, in denen man ohne Netzbezug auskommt. Im aktuellen Fall musste ausgerechnet an diesem schlechten PV-Tag auch noch ein E-Auto geladen werden und die Spülmaschine war anscheinend auch voll ;-). Da hilft dann auch keine Automatik mehr, um den besten Zeitraum für solche Verbraucher zu ermitteln.

Tagesbilanz mit dem geringsten Ertrag am 3.10.

In der nachfolgenden Grafik sieht man die Verbraucherbilanz an diesem schlechtesten Tag im Oktober. Zwischen etwa 08:00 und 10:00 und etwa zwischen 14:00 und 17:00 Uhr wurde das E-Auto geladen. Die Spülmaschine liefab etwa 9:00 Uhr und wurde wahrscheinlich auch manuell gestartet. Die gelbe Linie zeigt den PV-Ertrag und man sieht, dass es an diesem Tag völlig egal war, wann die Großvebraucher gestartet wurden.

Großverbraucher am schlechtesten Tag im Oktober bekommen keinen PV-Überschuß

Wenn wir uns dann nochmal den besten Tag im Oktober anschauen, dann sieht man, dass hier tatsächlich noch ab etwa 17:00 für ca. 1 Stunde das E-Auto mit nahezu mit dem vorhanden PV-Überschuß geladen werden konnte. Das dürften dann wahrscheinlich auch die Vorteile einer Ost-/West-Anlage sein. Hier ist die PV-Ertragskurve meist etwas flacher, dafür aber breiter. Man hat also ein größeres Zeitfenster, in dem die Sonneneinstrahlung genutzt werden kann.

Am besten Tag im Oktober kann das E-Auto sogar ab 17:00 mit PV-Überschuß beladen werden

Verbrauch für die E-Autos

Im OKtober waren wir mit unserem Kia e-Niro ein weniger häufiger unterwegs und weil ich gleichzeitig noch etwas mehr Homeoffice gemacht hatte, gab es auch weniger Möglichkeiten, beim Arbeitgeber aufzuladen.

E-Auto Ladevorgänge im Oktober

Autarkie und Selbstverbrauch im Oktober

Die Werte für die Autarkie und den Anteil des selbst verbrauchten Stroms kann man wieder aus der nachfolgenden Grafik ablesen. Man sieht, dass sich die Autarkie nun so langsam verschlechtert und die Eigenverbrauchsquote nach oben geht. Wobei man auch feststellen muß, dass die Eigenverbrauchsquote alleine noch nicht viel aussagt. Aktuell steigt diese ja, weil der Ertrag sinkt sowie der Verbrauch leicht ansteigt und nicht nur, weil die elektrischen Geräte optimal im Rahmen der PV-Energie genutzt werden.

PV-Bilanz im Oktober

Zusammenfassung / Statistik

Nachfolgend gibt es wieder die Zusammenfassung in der Übersicht für den Monat September und die kumulierten Jahreswerte.

PV-Bilanz 2021OktoberJahr
Gesamtverbrauch614 kWh6.044 kWh
PV-Erzeugung398 kWh7.303 kWh
Selbstverbrauch241 kWh2.963 kWh
Autarkie53%50%
Selbstverbrauch-Anteil49%41%
Wallbox53 kWh860 kWh
Autarkie Wallbox62%46%
ICCB-Ladegerät80 kWh694 kWh
Autarkie ICCB64%87%
Statistik meiner PV-Anlage (Werte für Oktober 2021)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Photovoltaik Eigenverbrauch mit Automatisierung optimieren

Wenn man eine PV-Anlage installiert hat, dann ist es u.a. das Ziel, möglichst viel von ...