Unser Photovoltaikertrag im August 2022

Der diesjährige Sommer bricht alle Rekorde und für PV-Betreiber dürfte das Jahr 2022 wahrscheinlich eines der besten Jahre werden.

Auch mit unserer Anlage konnten wir im August wieder einen Spitzenwert erzielen und der Jahresertrag aus dem letzten Jahr sollte wohl tatsächlich im September erreicht werden. Wenn das schöne Wetter nur nicht gleichzeitig mit den negativen Auswirkungen der Klimakrise zu tun hätte.

Unsere PV-Anlage im Überblick

Die Gesamtleistung beträgt 9,86 kWp. Wegen einiger Verschattungsprobleme haben wir auf der Ost-Seite 10 Module mit 3,4 kWp und auf der West-Seite 19 Module mit 6,46 kWp installiert. Die Anlage wurde im Oktober 2020 in Betrieb genommen. Die Jahresleistung wurde mit etwa 7.450 kWh angesetzt.

Wir hatten uns für PV-Module von LG entschieden und als Wechselrichter für den SMA Sunny Tripower 10.0. Zusätzlich ist ein Smarthome Manager 2.0 von SMA zur Steuerung der PV-Anlage bzw. der Verbraucher installiert.

Für unsere E-Autos (Kia e-Niro, VW eUp) wird einerseits eine Wallbox von SMA genutzt sowie ein 240Volt-Ladegerät.

Prognosewerte für August

Die Simulationswerte von PVGIS und dem Sunny Portal liegen immer noch ein ganzes Stück auseinander. Erst ab Oktober gleichen sich diese wieder etwas besser an. Der PVGIS-Wert liegt wieder einmal näher an der tatsächlichen Produktion. Die große Abweichung zum tatsächlich erreichten Wert zeigt, wie gut auch der August war und dass dieser deutlich vom Schnitt der letzten Jahre abweicht.

Das Sunny-Portal hat im August einen Wert von 868 kWh prognostiziert. Die PVGIS-Auswertung lag bei 941 kWh.

Ertragswerte der PV-Anlage im August 2022

Der PV-Ertrag lag im August bei überragenden 1.109 kWh. Im letzten Jahr wäre dies der zweitbeste Monat gewesen. Der Spitzenwert im letzten Jahr lag im Juni bei 1.219 kWh. Der Wert im August lag bei 859kWh und konnte somit um 29% übertroffen werden.

In der Grafik ist zu sehen, dass die Spitzenwerte irgendwo zwischen 45 und 50kWh liegen. Hier zeigt sich, dass die Sonnenverlauf nicht mehr optimal für unsere Ost-/West-Anlage ist. Das trotzdem so gute Werte erzielt werden konnten, liegt daran, dass es nur sehr wenige wirklich schlechte Tage gab.

Nur an drei Tagen lag der Ertrag unterhalb von 20kWh. An 26 Tagen wurden mindestens um die 30kWh erzeugt. Auf Jahressicht haben wir damit schon mehr eingespeist, als im gesamten letzten Jahr. Aus der Grafik ist weiterhin ersichtlich, dass wir in Urlaub waren. In der ersten Augustwoche waren wir verreist und in der zweiten Wochen haben wir ein paar Tagesausflüge gemacht, wobei der Kia e-Niro entsprechend oft geladen wurde (09., 11. und 13.08.).

PV-Bilanz im August

Der Tages-Spitzenwert wurde in unserem Urlaub erzeugt. Am 7. August wurden fast 48kWh erzeugt. Man erkennt wieder die typische Glockenkurve der Erzeugung, wobei es links und rechts jeweils eine sehr starke Steigung gibt. Dies liegt an dem niedrigeren Sonnenstand bei Sonnaufgang bzw. der Verschattung durch einige Bäume, direkt hinter unserem Garten. Auch am Abend verschwindet die Sonne recht schnell hinter diversen Häusern in unserer Siedlung.

PV Tagesbilanz vom 07.08. mit dem besten Tageswert im August

Am schlechtesten Tag im August ist von einer Glockenkurve nicht viel zu sehen. Am 26.08. muss insgesamt sehr schlechtes Wetter mit viel Wolken gewesen sein und die Sonne ist nie so richtig durchgekommen. Erzeugt wurden am 26. August lediglich 11kWh. Ganz schlecht, wenn ausgerechnet an diesem Tag auch noch die großen Verbraucher laufen, wie man weiter unten im Detail sehen kann ;-).

Tagesbilanz mit dem geringsten Ertrag am 26.08.

Am schlechtesten Tag im August lief unsere Waschmaschine und anschließend der Trockner. Anscheinend war auch die Spülmaschine voll, so dass diese auch gestartet wurde. Theoretisch hätte die Spülmaschine ein wenig früher laufen können aber so genau sind die Wettervorhersagen nie, die vom Sunny Homemanager für die Prognosesteuerung genutzt wird.

Verbrauchsübersicht vom 26. August

Die folgende Darstellung zeigt den Tag nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub. Am Tag vorher waren wir mit einem ziemlich leeren E-Auto angekommen, welches nun aufgeladen wurde und natürlich musste die Waschmaschine sowie der Trockner zweimal laufen. Trotz eines Einbruchs der Erzeugung am Nachmittag, bei der ich nicht mehr sagen kann, ob es eine Wolke war oder ein Fehler in der Datenerfassung, konnte der Tag nahezu ohne Netzbezug absolviert werden.

Man sieht sehr schön, wie die Wallbox versucht, sich genau an dem Verlauf des Sonnenertrags auszurichten. Theoretisch könnte die Lücke zwischen Verbrauch und Ertrag noch ein wenig kleiner sein. Die Einbrüche bei der Wallbox dürften durch die gleichzeitig laufenden Großverbraucher gekommen sein. Was auch auffällt bzw. durch die 15-Minuten Zeitfenster nicht sichtbar ist, ist die Umschaltung zwischen 1- und 3-phasigem Laden, was mit der SMA Wallbox wirklich gut funktioniert.

Verbrauchsübersicht vom 09. August

Verbrauch für die E-Autos

Auch beim Laden der E-Autos im August sieht man den Urlaub am Ladeverhalten. Während der eUp in den ersten beiden Wochen quasi nicht oder nur sehr selten genutzt wurde, ist in der zweiten Woche die Wallbox recht aktiv gewesen. Allerdings konnte wurde hierbei ausschließlich die Prognoseladung genutzt, so dass der Kia komplett mit Sonnenenergie geladen werden konnte.

Der eUp wurde auch in den letzten beiden Wochen recht wenig geladen, weil der Akku sich meist an der oberen Ladebegrenzung befand und nur geringfügig nachgeladen werden musste. Mal sehen, wie sich der Verbrauch des Ladegeräts für den eUp in den nächsten Monaten verhält. Da es sich hierbei um das „Einkaufs-Auto“ handelt, kann er aktuell immer wieder mal bei unserem Kaufland kostenfrei aufgeladen werden. Das ändert sich ja ab der nächsten Woche, da die Schwarz-Gruppe demnächst eine Ladegebühr einführt.

E-Auto Ladevorgänge im August

Autarkie und Selbstverbrauch im August

Übersicht

Durch den hohen Ertrag im August konnte auch wieder eine hohe Autarkiequote erreicht werden. 70% des Verbrauchs konnte mit Sonnenstrom gedeckt werden. Die Selbstverbrauchsquote ist allerdings auch urlaubsbedingt noch relativ niedrig gewesen.

PV-Bilanz im August 2022

Optimierungsmaßnahmen

Nachfolgend gehe ich wieder auf die Optimierungsmaßnahmen ein, die ich in diesem Jahr durchgeführt habe, um einerseits insgesamt weniger Strom zu verbrauchen und andererseits den Eigenverbrauch zu erhöhen.

Verbrauchsbilanz Spülmaschine Juli 2021
Verbrauchsbilanz Spülmaschine Juli 2022

Trotz des Urlaubs lief die Spülmaschine dieses Jahr im August fast genauso häufig, wie im letzten Jahr. Wahrscheinlich gab es ein paar Tage, an denen besonders viel Geschirr beim Kochen angefallen ist. Trotzdem konnte der Netzbezug im Vergleich zum Vorjahr halbiert werden.

Optimierung der SpülmaschineVerbrauchAutarkiePV-StromNetz-Strom
August 202119,8kWh66%13,1kWh6,0 kWh
August 202215,7kWh80%12,6kWh3,1 kWh
Optimierung der Spülmaschinennutzung

Im Arbeitszimmer zeigt sich, dass hier auch in der Urlaubszeit ein relativ hoher Grundverbrauch zu verzeichnen ist. Hier werde ich demnächst nochmal prüfen, welche Geräte ich noch ausschalten kann bzw. nicht die ganze Zeit laufen müssen.

Verbrauchsoptimierung ArbeitszimmerVerbrauchAutarkiePV-StromNetz-Strom
Steckdosenleiste 1
August 202122,7kWh55%12,5kWh10,2kWh
August 202218,9kWh53%10,0kWh8,9kWh
Steckdosenleiste 2
August 202145,3kWh64%29,0kWh16,3kWh
August 202230,8kWh67%20,6kWh10,1kWh
Gesamt August 202168,0kWh61%41,5kWh26,5kWh
Gesamt August 202249,8kWh61%30,6kWh19,0kWh
Verbrauchsoptimierung im Arbeitszimmer

Wie in den Vormonaten zeigt sich, dass die Nachtabschaltung des Kühlschranks in Summe nur etwas weniger Verbrauch bedeutet, dieser aber zu großen Teil mit Sonnenstrom gedeckt werden kann.

Optimierung der KühlschrankVerbrauchAutarkiePV-StromNetz-Strom
August 202113,9kWh49%6,8kWh7,1 kWh
August 202212,6kWh78%9,8kWh2,8kWh
Optimierung der Kühlschranklaufzeit

Zusammenfassung / Statistik

Die Zusammenfassung zeigt wieder die Jahresvergleichswerte auf Monatsbasis sowie kumuliert für das Jahr. Der anvisierte Ertrag von etwa 8.000kWh rückt immer näher und sollte in diesem grandiosen PV-Jahr durchaus erreichbar sein.

PV-Bilanz 2022August 2022Jahr 2022August 2021Jahr 2021Abw. MonatAbw. Jahr
Gesamtverbrauch480kWh4.255kWh571kWh4.993kWh-91kWh-738kWh
Hausverbrauch344kWh3.222kWh419kWh3.637kWh-75kWh-415kWh
PV-Erzeugung1.109kWh7.047kWh859kWh6.172kWh+250kWh+875kWh
Selbstverbrauch335kWh2.377kWh328kWh2.490kWh+7kWh-113kWh
Netzbezug145kWh1.878kWh244kWh2.504kWh-99kWh-626kWh
Einspeisung774kWh4.670kWh531kWh3.682kWh+243kWh+988kWh
Autarkie70%56%57%50% + 13%-Punkte+ 6%-Punkte
Selbstverbrauch-Anteil30%34%38%40%– 8%-Punkte– 6%-Punkte
Wallbox79kWh481kWh67kWh803kWh– 12kWh-322kWh
Autarkie Wallbox99%76%37%45%+ 62% – Punkte+ 31% – Punkte
ICCB-Ladegerät58kWh552kWh85kWh553kWh-27kWh-1kWh
Autarkie ICCB97%85%92%90%+ 5% -Punkte– 5% – Punkte
E-Autos Gesamt137kWh1.034kWh152kWh1.356kWh-15kWh-322kWh
Autarkie E-Autos98%81%68%63%+ 30% -Punkte+ 18% -Punkte
Statistik meiner PV-Anlage (Werte für August 2022 und Vergleich 2021)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Projekt Wärmepumpe – Weitere Erkenntnisse

Aktuell beschäftige ich mich ja auch mit dem Thema Wärmepumpe und versuche ein paar Grundkenntnisse ...