Erste Erfahrungen mit fuelmyapp und iTunes Rezensionen

Kürzlich hatte ich ja von dem neuen Online-Service fuelmyapp berichtet. Dort kann man iPhone Apps kostenlos erhalten, wenn man als Gegenleistung eine Rezension bei iTunes einstellt.

Diesen Service wollte ich natürlich direkt einmal testen. Wenn ich nur vorher gewusst hätte, was ich damit „angerichtet“ habe.

Zunächst habe ich mir eine Anwendung bei fuelmyapp ausgesucht. Die einzig interessante Anwendung war wishtunes. Nun galt es, diese Anwendung zu testen und ein Review zu erstellen. Hierbei musste ich feststellen, dass drei Tage Test doch ein wenig knapp sein können.

Na ja, jedenfalls habe ich nach 2 Tagen eine Erinnerungsmail von tunemyapps erhalten, dass ich noch keine Rezension veröffentlicht habe.

Am dritten Tag, noch in der Frist, habe ich dann die Rezension für das Programm verfasst. Umso erstaunter war ich, dass ich am nächsten Tag eine Mail von fuelmyapps erhalten habe. Diese besagte, dass mein Review gecancelt wurde, weil ich keine Rezension innerhalb von drei Tagen erstellt habe.

Sofort habe ich eine Mail an fuelmyapp verfasst, mit dem Hinweis, dass ich sehr wohl eine Rezension erstellt habe. Zusätzlich hatte ich noch eine Bildschirmcopy beigefügt, die ich aus iTunes erstellt hatte. Dort war zu sehen, dass ich eine Rezension erstellt habe.

Als Rückantwort bekam ich die Info, nochmals eine Rezension einzustellen. Das habe ich dann auch gemacht und eine neue Rezension verfasst. Aber auch diese Rezension ist leider nie aufgetaucht. Weiterhin kommt noch dazu, dass ich die neue iTunes Version installiert hatte.

Dies hatte zur Folge, dass die Anzeige der Rezensionen in denn Account Infos verschwunden ist. Ein weiterer Aspekt, der mich völlig verzweifelte. Beim letzten Mal konnte man doch seine Rezensionen noch sehen?

Nun war ich es Leid und habe den iTunes Support bemüht. Bis ich hier erstmal eine Mailadresse bzw. das geeignete Formular gefunden habe, war ich schon fast verzweifelt. Tausende Supportthemen gibt es, aber keins für  die Handhabung von Rezensionen.

Heute habe ich dann eine Rückmeldung vom Apple Support bekommen. In der Mail stand sinngemäß, dass ich meine Anfrage an die falsche Stelle gesendet habe und mir wurde eine Supportnummer genannt, die ich anrufen sollte.

Glücklicherweise war diese Nummer kostenfrei, so dass ich einen Versuch gestartet habe, mein Problem zu schildern. Um es kurz zu machen. Der Techniker war sehr hilfsbereit, konnte mir aber auch nach mehrmaligem „verschwinden“ nicht wirklich weiter helfen. Zu der verschwundenen Anzeige der Rezensionen meinte er nur,  dass diese Funktion entfernt wurde.

Er wollte mir dann noch eine andere Anlaufstelle nennen und führte mich im Internet auf die entsprechende Seite. Hierbei landete ich – na, wer ahnt es – wieder bei dem Formular, welches ich schon beim ersten Mal ausgefüllt hatte. Als ich ihn aufklärte, dass ich hier schon eine Mail versendet hatte und daraufhin „seine“ Nummer bekam, wusste er auch nicht mehr weiter.

Ungelöste Probleme sind nun wirklich nicht mein Ding. Das kann ich ja gar nicht haben. Also habe ich nochmals eine Rezension für eine andere Applikation verfasst. Und was soll ich sagen, diese Rezension tauchte wenige Minuten später auch auf.

Zusätzlich habe ich mich auf dem Rechner von meiner Frau bei iTunes eingeloggt. Sie hat noch die Version 8.2 während ich bereits die neue 9er Version installiert habe.

Hier konnte ich tatsächlich die Rezensionen noch sehen, die ich erfasst habe. Allerdings war nur die Testrezension, die ich für die andere  Applikation erfasst habe zu sehen. Die zuvor erstellte Rezension für wishtunes war nicht zu sehen.

Nun weiß ich auch nicht mehr weiter. Wenn ich gleich noch Zeit habe, werde ich den aktuellen Stand nochmals an fuelmyapp senden. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass es vielleicht daran liegt, dass ich bei wishtunes die erste Rezension erstellt habe. Wirklich verständlich ist das nicht.

Sobald ich einen neueren Status habe, werde ich diesen auf jeden Fall hier berichten.

[ad]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Mit TankTaler zum smarten Auto

Im Mai diesen Jahres bin ich auf den OBD Stecker von TankTaler aufmerksam geworden. Da ...