Hilfe – noch mehr offene Projekte

Kürzlich hatte ich ja von meinem neuen Projekt, dem Bau oder der Anschaffung eines HTPC, berichtet. Darüber hinaus bin ich aktuell auch dabei, meine Rechner für den Windows 7 Upgrade vorzubereiten. Nun kommen auch noch weitere Projekte dazu, so dass ich bis Weihnachten wahrscheinlich mehr zu tun habe, als mir eigentlich lieb ist.

Alles hatte damit begonnen, dass ich meiner Frau in der letzten Woche ein Prospekt eines Möbelhauses gezeigt habe, in der unsere Wunsch-Wohnzimmermöbel beworben wurden. Eigentlich hatte wir das Projekt „neues Wohnzimmer“ auf nächstes Jahr verschoben. Aber bei guten Angeboten kann man nun mal nicht nein sagen.

UnGlücklicherweise hatten zwei Möbelhäuser am Sonntag offen. Nicht nur zur Besichtigung, sondern man durfte auch Möbel kaufen. Beim ersten Möbelhaus haben wir uns unsere Wunschkombination zusammen stellen und ausrechnen lassen. Mit einem Hinweis auf das Angebot des anderen Möbelhauses und der Rücksprache unseres Verkäufers mit dem Chef, kam auch ein ganz guter Preis zu Stande.

Da ich mir bei dem anderen Möbelhaus noch etwas mehr erhofft hatte, sind wir dann noch 50 Kilometer weiter gefahren und haben dort mit dem Verkäufer ein wenig rumgefeilscht. Dabei waren wir dann so erfolgreich, dass wie sofort zugeschlagen haben. Nun haben wir neue Schränke, Vitrinen und ein TV-Board als Ablösung für unsere, über 20 Jahre alte, Schrankwand (unsere erste gemeinsame Schrankwand).

Leider ist es damit nicht getan. Denn nun kommen erst die eigentlichen „Probleme“. Die letzte Renovierung unseres Wohnzimmers liegt schon wieder ca. 5 Jahre zurück. Bevor die neuen Möbel geliefert werden, muss natürlich das komplette Wohnzimmer renoviert werden. In diesem Rahmen muss auch der Teppichboden ausgewechselt werden. Diesen Wunsch hatte meine Frau schon lange.

Also müssen wir jetzt erstmal einen neuen Teppich aussuchen. Bevor der dann verlegt wird, muss ich natürlich das Wohnzimmer komplett neu streichen. Das bedeutet, dass das Wohnzimmer komplett ausgeräumt werden muss. Dies führt dann zur nächsten Aktion.

Der bisherige Wohnzimmerschrank soll in den Keller. Der Keller ist aber im Moment eher ein Abstellraum für alle möglichen Dinge. Hier sind lauter Kartons, alte Rechner, Monitore, Drucker und sonstige „wichtige“ Dinge zu finden. Natürlich alles schön aufgeräumt 😉 . Jedenfalls, wenn man mich fragt.

Also gilt es nun den Keller aus- und aufzuräumen, damit der Schrank dort seinen Platz findet. Ich warte nun noch auf eine weitere Aktion, die wir immer mal geplant hatten. Zurzeit stehen auf dem Dachboden zahlreiche Fitnessgeräte. Irgendwann hatte ich mal die Idee, den Keller zu einem Fitnessraum umzubauen. Ich bin mal gespannt, wann sich meine Frau daran erinnert und im Rahmen der anstehenden Aktionen dies gleich mit erledigt werden soll.

Als ob ich mit meinen eingangs erwähnten Projekten noch nicht genug zu tun habe. Hierbei bin ich auch schon auf erste Probleme gestoßen. So habe ich bei meiner Bank zum Beispiel angefragt, ob deren Kartenleser noch unter Windows 7 funktioniert. Tut er natürlich nicht. Dieses veraltete Modell sollte ich austauschen, wenn ich es unter Windows 7 betreiben will.

Auch das Projekt HTPC scheint eine wahre Aufgabe zu werden. In der knappen Zeit, die ich am Wochenende hatte, habe ich versucht ein paar Anregungen im Internet zu finden. Infos findet man zwar viele, aber bisher habe ich noch nicht wirklich die optimalen Vorschläge gefunden. Meist waren die Artikel oder Forendiskussionen schon recht alt. Oder man sprach von unlösbaren Aufgaben, einen einfach zu bedienenden HTPC zu bauen. Insbesondere die Software scheint ein massives Problem zu sein.

Dann hoffe ich mal, dass ich neben diesen ganzen Projekten noch genug  Zeit finde, die Artikel in meinen Blogs zu schreiben.

[ad]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

Allnet Flat 728x090
x

Check Also

Mit TankTaler zum smarten Auto

Im Mai diesen Jahres bin ich auf den OBD Stecker von TankTaler aufmerksam geworden. Da ...