Visitenkarte im Internet mit einer .tel-Domain

Mittlerweile ist die .tel-Domain seit ein paar Tagen verfügbar und es wurden bereits über 100.000 Domains registriert. Noch keine Ahnung, was die .tel-Domain ist ? So ging es mir auch noch vor einiger Zeit.

Immer wieder ist man irgendwo auf Werbung gestoßen, dass man sich eine .tel-Domain reservieren kann. Aber wofür man unbedingt eine solche Domain benötigt, war mir bisher nicht klar.

Nachdem ich mich nun doch etwas damit beschäftigt, finde ich die Idee dieser Domain richtig Klasse. Auf den Seiten der Telnic, dem Registerbetreiber der .tel-Domains, kann man eine Menge zu Zweck und Verwendung erfahren. Am treffendsten gibt sicherlich das kleine Werbevideo auf der Homepage den Zweck wieder (jedenfalls ein sehr guter für private tel-Domains 😉 ).

My .tel - iPhone Anwendung

My .tel - iPhone Anwendung

Ein interessantes Thema für meinen Blog, dachte ich und fing an, einen Artikel zu schreiben. Dieser Artikel wurde allerdings länger und länger, so dass ich das Thema .tel-Domains nun über eine kleine Artikelserie ausdehnen werde. In diesem Artikel möchte ich kurz die .tel-Domain erläutern. In den weiteren Artikeln werde ich dann darauf eingehen, was man alles mit der Domain machen kann und wie die Daten sinnvoll gepflegt werden können bzw. wie man mit diversen Programmen auf die Daten zugreifen kann.

Aber was ist denn nun diese .tel-Domain. Im Prinzip handelt es sich um eine umfangreiche Visitenkarte im Internet. „tel“ steht prinzipiell für Telekommunikationsinfos. Mit Erwerb einer .tel-Domain erhält man gleichzeitig Zugriff auf ein Pflegetool. Mit diesem Online Werkzeug kann man seine Daten für die Webpräsenz bearbeiten. Mit einer .tel-Domain erhält man allerdings keinen Webspace, bei dem man sich seine eigene Webseite hochladen kann. Nein, alle .tel Adressen habe das gleiche Layout. Man kann nur seine eigenen Daten erfassen.

.tel Daten über iPhone verwalten

.tel Daten über iPhone verwalten

Mit der .tel-Domain hat man so einen einzigen Zugriffspunkt für alle, denen man seine Kontaktinformationen zukommen lassen will. Natürlich werden in erster Linie Firmen diese neue Domain nutzen. So können alle Kommunikationsinfos zentral an einer Stelle für Kunden zur Verfügung gestellt werden. Man muss also nicht in irgendwelchen Firmen-Webseiten nach der benötigten Adresse oder Telefonnummer suchen.

Aber auch für Privatpersonen ist die Domain durchaus interessant. Man muss auch keine Angst haben, dass man auf einmal alle seine Infos im Internet bekannt gibt. Den Zugriff auf die erfassten Daten kann man in unterschiedlicher Art und Weise schützen. So lässt sich grundsätzlich definieren, ob die eingegeben Daten „public“ sind und somit für alle zu Verfügung stehen. Möchte man dies nicht, setzt man sie auf „privat“ und die Daten sind zunächst nicht sichtbar.

Zusätzlich werden Programme von diversen Entwicklern erstellt, um effizient auf die Daten zugreifen zu können. So gibt es z.B. ein Outlook Plugin oder eine iPhone Anwendung. Mit dieser Anwendung können auch die Daten direkt gepflegt werden. Oder man nutzt die Programme, damit man zum Beispiel direkt aus seinem Mailprogramm auf die Daten von tel-Adressen zugreifen kann. Nutzt man selbst zum Beispiel Skype, so wird direkt ein Anruf gestartet, wenn man auf einer .tel-Seite auf die skype-Infos klickt.

Als Beispiel habe ich mal meine aktuelle tel-Seite in diesem Artikel als Screenshot eingebunden. Die Originalseite, mit der ich aktuell auch noch ein wenig herum experimentiere, kann man sich über www.allmich.tel ansehen.

Screenshot meiner persönliche tel-Seite

Screenshot meiner persönliche tel-Seite

Für alle, die nun auch Interesse an einer eigenen .tel-Domain haben noch ein Hinweis zur Registrierung. Diese wird von diversen Providern angeboten. Einige dieser Provider sind über eine Seite der telnic zu finden. Die Preise liegen zwischen ca. 12,- € und 29,- € pro Jahr. Da für eine .tel-Domain quasi nur die Domain zu registrieren ist und kein Webspace notwendig ist, habe ich mich für einen der günstigsten Anbieter entschieden. Die Registrierung bei internetworx war völlig problemlos.

Möchte man zunächst einmal eine .tel-Domain testen, so gibt es auf den telnic-Seiten einen Simulator für eine geschäftliche und eine private .tel-Domain.

In den nächsten Artikeln werde ich noch detaillierter auf die einzelnen Möglichkeiten der .tel-Domains eingehen. Auch das „Freunde-Konzept“ zur Steuerung der Sichtbarkeit von privaten Daten sowie die Steuerung der Ansichten über Views oder die Nutzung von „Ordnern“  werde ich noch ausführlich erläutern.

Gerne könnt ihr auch Fragen in den Kommentaren hinterlassen, auf die ich dann in meinen Artikeln eingehen kann.

Quelle und Rechte der "iPhone"-Fotos liegen bei Telnic Limited

[ad]

2 comments

  1. tel Domains habe ich mir auch schon einige gesichert, aber bis jetzt tauchen sie bei Google weit hinten oder gar nicht auf(z. B. http://www.kfz-werkstatt.tel ). Ich bin mal gespannt wie die Sache weitergeht. Ob Google die .tel Domains wegen ihren strukturierten Inhalten weiter oben platziert bleibt abzuwarten.

  2. Gedanken Blogger

    Meine Tel-Adresse ist relativ zeitnah auch in Google aufgetaucht. Allerdings schwankt das Ranking im Moment sehr. Gestern war ich bei der Suche mit meinem Namen mit der tel-Adresse auf Platz 1. Heute ist die Adresse nicht mal unter den ersten 10.

    Für deine oben angegebene tel-Adresse würde ich empfehlen, einige Key-Words einzutragen. Es sollten Begriffe sein, mit denen man die Seite bzw. deine Dienstleistungen suchen kann. Z.B. KFZ-Zubehör, Autoteile, Tuningteile, Auto, PKW,…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Projekt Wärmepumpe – Weitere Erkenntnisse

Aktuell beschäftige ich mich ja auch mit dem Thema Wärmepumpe und versuche ein paar Grundkenntnisse ...