Unser Photovoltaikertrag im November 2023

Mit dem November ist nun endgültig die Zeit gekommen, wo es überhaupt keinen Spaß mehr macht, über den PV-Ertrag zu berichten. Dieser Monat reiht sich darüber hinaus in die vielen schlechten Monate ein, die dafür gesorgt haben, dass das ganze PV-Jahr eher im mäßigen Durchschnitt liegt.

Ich gebe die Hoffnung aber nicht auf, dass die Erträge aus diesem Jahr eher am unteren Rand der Erwartung liegen. Mittlerweile können wir mit unserer PV-Anlage auf den vierten November zurück blicken und der Ertrag in diesem Jahr war der schlechteste November, den wir bisher hatten.

Unsere PV-Anlage im Überblick

Die Gesamtleistung beträgt 9,86 kWp. Wegen einiger Verschattungsprobleme haben wir auf der Ost-Seite 10 Module mit 3,4 kWp und auf der West-Seite 19 Module mit 6,46 kWp installiert. Die Anlage wurde im Oktober 2020 in Betrieb genommen. Die Jahresleistung wurde mit etwa 7.450 kWh angesetzt.

Wir hatten uns für PV-Module von LG entschieden und als Wechselrichter für den SMA Sunny Tripower 10.0. Zusätzlich ist ein Smarthome Manager 2.0 von SMA zur Steuerung der PV-Anlage bzw. der Verbraucher installiert.

Für unsere E-Autos (Kia EV6, VW e-Up!) wird einerseits eine Wallbox von SMA genutzt sowie bisher ein 240Volt-Ladegerät (ICCB). Wie oben kurz beschrieben, haben wir das Ladegerät nun gegen ein Wallbox getauscht.

Prognosewerte für November

Die beiden Prognoswerte, auf die ich immer schaue, lagen für den Monat November wieder dicht beieinander. Nach der Auswertung von PVGIS sollten es 209 kWh sein. Im SMA Sunny-Portal lag der Wert für November bei 197kWh. Der Istwert lag diesen Monat ca. 20% unter diesen Prognosewerten.

Die nachfolgende Grafik zeigt wieder die Prognoswerte und die bisherigen Ist-Werte.

Ertragswerte der PV-Anlage im November 2023

Im Oktober hatte ich noch geschrieben, dass es kaum einen Tag gab, an dem 20 kWh Strom erzeugt wurden. Von solchen Werte sind wir im November weit weg. An 4-5 Tagen wurden annähernd 10kWh erreicht. Die übrigen Tage lagen sogar eher bei maximal 5 kWh und Ende November sind die Balken in der Grafik fast nicht mehr zu sehen.

PV-Bilanz im November 2023

Der beste Tag im November war daher auch direkt am Anfang des Monats. An der Grafik ist dann auch zu sehen, dass der Ertrag wenigstens recht gut selbst genutzt wurde. Tatsächlich wurden aber immer noch fast 20% eingespeist.

Tagesbilanz vom 03.11.23, dem besten Tag im Oktober

Eigentlich macht die Grafik für den schlechtesten Tag im November nicht viel Sinn. Trotzdem habe ich sie mal mit aufgenommen, da wir an diesem Tag bereits in Urlaub waren und quasi nur der Grundverbrauch zu sehen ist. Selbst dieser konnte durch den PV-Strom nicht gedeckt werden. Auch die Zeitspanne, in der überhaupt etwas Strom erzeugt wurde, war von ca. 10:00 bis 15:00 Uhr sehr klein.

PV Tagesbilanz vom 27.11.23 mit dem schlechtesten Ertrag im November

Wie bereits im letzten Monat schon angedeutet, sind die einzelnen Verbrauchsdarstellungen pro Tag auch nicht mehr wirklich interessant. In der folgenden Darstellung sieht man, wie ich Nachts unseren Kia EV6 mit günstigem Strom von Tibber geladen habe. Der kleine Einbruch in der Ladeleistung ist wahrscheinlich darauf zurück zu führen, dass ich aktuell noch meine Haussteuerungsfunktionieren teste, die dafür sorgen sollen, dass Großverbraucher möglichst in Zeiten mit günstigsten Strompreisen laufen.

Verbraucherbilanz am 02. November 2023

Aus der Grafik für den 2. November ist darüber hinaus auch zu erkennen, dass meine neue Wallbox – der GoE Charger noch nicht im Einsatz war. Mit dem vorhanden PV-Strom wurde der eUp! noch mit dem 230V Ladegerät versorgt. Hier hatte ich natürlich den Anteil des PV-Stroms mittlerweile deutlich herunter geregelt, damit das E-Auto überhaupt Gelegenheit hat, etwas Sonnenstrom mitzubekommen.

Am 3. November, dem besten Tag im November, passte es ganz gut, dass ich auch unseren EV6 an der Wallbox laden musste. Auch hier hatte ich den Anteil der PV-Energie reduziert, damit das Auto die benötigte Energie während der Sonnenstunden bekommt.

Verbraucherbilanz am 03. November 2023, dem Spitzenreiter in diesem Monat

Schließlich habe ich noch den 7. November heraus gesucht, an dem noch einer der Spitzenwerte mit ca. 8kWh erreicht wurde. An diesem Tag wurde fast die komplette Sonnenenergie genutzt. In der Grafik sieht man nun auch den GoE Charger, der es mir ermöglicht, den eUp! nun nicht mehr konstant mit 2,3kW zu laden. Da ich nur eine dreiadrigre Leitung verlegen konnte, wird die Wallbox zwar auch nur einphasig genutzt. Nun kann die Wallbox aber über das SMA Portal oder meine Haussteuerung zwischen 6A und 16A geregelt werden. Dadurch erhoffe ich mir eine noch bessere Nutzung des Solarstroms.

Verbraucherbilanz am 18. Oktober 2023 – Aufladen des EV6 mit Vorgabe

Verbrauch für die E-Autos

Auch im November musste ich unseren Kia EV6 etwas häufiger zu Hause laden und konnte nicht immer die Wallbox bei meinem Arbeitgeber nutzen. An den ersten Tagen wurde der eUp! noch über die 230V Ladestation geladen, bis ich dann am ersten Novemberwochende den GoE Charger installiert und in das SMA Sunny-Portal sowie meine Haussteuerung eingebunden habe. Das der GoE Charger nicht direkt vom Sunny-Portal unterstützt wird, habe ich ihn über die Open Source Lösung „Smart Appliance Enabler“ eingebunden.

E-Auto Ladevorgänge im November

Autarkie und Selbstverbrauch im November

Übersicht

Der schlechte Solarertrag im November sorgt dafür, dass die Eigenverbrauchsquote deutlich ansteigt. Dafür sinkt die Autarkiequote entsprechend. Der Strombedarf konnte nur noch mit 20% durch Solarstrom gedeckt werden.

PV-Bilanz im November 2023

Zusammenfassung / Statistik

In der Zusammenfassung findet ihr die Jahresvergleichswerte auf Monatsbasis sowie kumuliert für das Jahr, bis zum aktuellen Zeitpunkt.

An den Gesamtverbräuchen wird sich in diesem Jahr wahrscheinlich nicht mehr viel ändern. Der Hausverbrauch ist etwas niedriger, als im letzten Jahr. Die Optimierungen scheinen also geholfen zu haben.

Dafür ist der Netzbezug höher, was in erster Linie an dem deutlich gestiegenen Verbrauch der E-Autos liegt. Da gleichzeitig der PV-Ertrag zurück gegangen ist, haben sich die Autarkiewerte entsprechend verschlechtert.

PV-Bilanz 2023Nov. 2023Nov. 2022Abw. Monat Jahr 2023Jahr 2022Abw. Jahr
Gesamtverbrauch621kWh618kWh+3kWh
+1%
6.136kWh5.901kWh+235kWh
+4%
Hausverbrauch423kWh462kWh-39kWh
-8%
4.236kWh4.482kWh-246kWh
-6%
PV-Erzeugung154kWh222kWh-68kWh
-31%
7.488kWh8.381kWh-893kWh
-11%
Selbstverbrauch124kWh170kWh-46kWh
-27%
2.794kWh3.043kWh-249kWh
-8%
Netzbezug498kWh447kWh+51kWh
+11%
3.341kWh2.858kWh+483kWh
+17%
Einspeisung30kWh51kWh-21kWh
-41%
4.694Wh5.338kWh-644kWh
-12%
Autarkie gesamt20%28%-29%46%52% -12%
Selbstverbr. gesamt81%77%+5%37%36%+3%
Autarkie Haushalt20%23%-15%41%44%-7%
Selbstverbr. Haush.56%47%+19%23%23%0%
SMA Wallbox128kWh44kWh+84Wh
+300%
976kWh592kWh+384kWh
+65%
Autarkie SMA Wallbox12%43%-72%44%74%-36%
ICCB-Ladegerät /
GoE Wallbox
71kWh111kWh-40kWh
-5%
904kWh827kWh+77kWh
+16%
Autarkie GoE Wallbox32%42%-19%68%78%-16%
E-Autos Gesamt199kWh155kWh+44kWh
+28%
1.899kWh1.419kWh+480kWh
+41%
Autarkie E-Autos19%42%-55%55%76%-28%
Statistik meiner PV-Anlage (Werte für November 2023 und Vergleich mit 2022)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Der erste Monat mit dem Ecoflow Powerstream und der Delta2

Seit April bin ich in Besitz einer Powerstation von Ecoflow und dem Wechselrichter Powerstream. Allerdings ...