Heizung optimieren mit selbst gebautem Heizkörperlüfter

Mit der Optimierung der Heizung und des entsprechenden Energieverbrauchs beschäftigen sich ja wahrscheinlich aktuell sehr viele. Durch mein Projekt mit der Wärmepumpe habe ich mich in letzter Zeit auch viel mit dem Thema Heizungsoptimierung beschäftigt. Hierbei bin ich auf das Thema Heizkörperlüfter (Heizungsventilator) aufmerksam geworden.

Unser Heizkörper im Dachzimmer, der mit dem Heizungsventilator optimiert werden soll

Bei der Beschäftigung mit der Wärmepumpe stellt man schnell fest, dass Heizkörper in Verbindung mit einer Wärmepumpe nicht so optimal sind. Dies liegt an der erhöhten Vorlauftemperatur, die diese Heizungen benötigen. Da wir in unserem Haus zwei Heizkreise haben, war auch auf der Suche nach Lösungen, die Nutzung unserer beiden Heizkörper zu optimieren. Im EG und OG haben wir eine Fußbodenheizung, im Dachzimmer und im offenen Treppenhaus im Keller ist jeweils ein Heizkörper installiert.

In erster Linie wollte ich also nun den Heizkörper im Dachzimmer optimieren. Heizungslüfter sollen dazu dienen, den Luftaustausch im Raum zu verbessern. Die von der Heizung aufgewärmte Luft soll mit diesen Lüftern schneller im Raum verteilt werden und dadurch soll es sogar möglich sein, die Vorlauftemperatur der Heizung zu senken.

Interessanterweise hat ein Youtube-Kanal, den ich mir regelmäßig anschaue, heute ein Video zu dem Thema veröffentlicht. Da ist das Prinzip ganz gut erklärt. In dem Video werden auch die Lüfter vorgestellt, die man für diesen Zweck käuflich erwerben kann. Bei meiner Recherche zum Thema Heizungsventilatoren bin ich auch auf diverse Selbstbau Beschreibungen gestoßen und habe mir gedacht, dass das doch nicht so schwer sein kann. Also habe ich mir die Einzelteile besorgt und mir heute alles zusammen gebaut.

Erläuterung des Konzepts von Heizungsventilatoren

Die Einzelteile für den Selbstbau des Heizungslüfters

Ausgangsbasis der Selbstbausätze sind immer die Lüfter, die man innerhalb von PCs nutzt. Die sind recht günstig und erfüllen den genau Zweck. Zunächst habe ich mich auf die Suche nach möglich leisen Lüftern gemacht und habe mich dann für die Lüfter Arctic F12 entschieden. Von denen gab es bei Amazon ein 5er Pack. Jeder Lüfter hat einen Durchmesser von 120mm, so dass 5 Lüfter gut für die 1 Meter breite Heizung passen sollten.

Nun war die Frage, wie ich die Lüfter unter der Heizung montieren kann. Hier bin ich in einem Baumarkt fündig geworden und habe mir zwei Alu L-Profile beschafft. Schließlich müssen die Lüfter noch mit Strom versorgt werden. Da ich im Keller jede Menge Elektrozeug gesammelt habe, bin ich auch bei einem entsprechenden Netzgerät fündig geworden. Benötigt wurde eine Ausgangsspannung von 12V und 1A Stromstärke sollte für die Lüfter ausreichend sein.

Nun stellte sich nur noch die Frage, wie ich das Netzteil mit den fünf Lüftern verbinde. Hierzu habe ich mir eine sogenannte Hohlbuchse bestellt. Für eine möglichst einfache Installation aller 5 Lüfter, ohne dass ich hier zu viel selbst basteln muss, habe ich mir noch einen Lüfter-Hub besorgt. Da gibt es zwar auch noch günstigere, der verlinkte Hub war allerdings sofort verfügbar.

Damit hatte ich alle Einzelteile zusammen, um mir den Heizungslüfter selbst zusammen zu bauen. Die Kosten lagen bei knapp unter 50€. Wie gesagt, hätte man das ein oder andere Bauteil noch etwas günstiger haben können aber insbesondere bei den Lüftern wollte ich nicht sparen. Die Kaufgeräte sind für die Heizungsgröße kaum unter 100€ zu bekommen. Dafür gibt es dann aber auch noch einen Thermostat, welcher die Lüfter bei entsprechenden Temperaturen an- und ausschaltet. Ich werde meine Lüfter in meine Haussteuerung integrieren und benötige daher kein zusätzliches Thermostat.

Der Zusammenbau des Heizungslüfters

Zunächst einmal habe ich die Aluprofile vorbereitet, damit ich die Lüfter dort entsprechend anbringen kann. Hierzu mussten eigentlich nur entsprechende Löcher gebohrt werden, damit die Lüfter mit den beigefügten Schrauben daran befestigt werden können.

Alu L-Profile mit gebohrten Löcher zur Befestigung der PC Lüfter

Im nächsten Schritt habe ich die Lüfter alle angeschraubt und den Lüfter-Hub befestigt. Dieser wurde mit einem doppelseitigen Klebeband geliefert, so dass dies recht einfach war.

Am Kabel des Lüfter-Hubs war natürlich wieder ein Stecker befestigt, der zum Einbau in einen PC vorgesehen ist. Hier habe ich die beiden Kabel für Plus und Minus abgetrennt und mit der Hohlbuchse verbunden. So konnte diese mit dem Netzteil verbunden werden und ein erster Test zeigte, dass alle Lüfter laufen.

Vorbereitung des Heizungslüfters zur Befestigung an der Heizung

Für die Befestigung des gesamten Konstrukts an der Heizung habe ich mich zunächst für eine sehr einfache Lösung entschieden, Mit zusätzlichen Löchern in den Aluprofilen habe ich einfach ein paar kleinere Drähte genommen und damit das Gestell unter die Heizung gehangen. Anfangs habe ich mir auch überlegt, die Befestigung mittels Magneten umzusetzen. Allerdings wollte ich erst einmal testen, wie dieser Heizungslüfter funktioniert. Wahrscheinlich bleibt es dann bei der aktuellen Lösung ;-).

Erster Testlauf und vorläufiges Fazit

Der ganze Zusammenbau und erste Tests haben keine 2 Stunden gedauert. Beim ersten Einschalten der Lüfter hat sich aber direkt gezeigt, dass ich erst einmal die Heizung von Staub reinigen musste. Da flog schon einiges durch die Luft nach dem ersten Einschalten.

Schon vor dem Zusammenbau fragte meine Frau, um deren Zimmer es letztlich geht, wie laut die Lüfter sind. Dazu habe ich einen Lüfter vor dem Zusammenbau laufen lassen und dieser war quasi nicht zu hören. Nach der Befestigung des Lüftergestells unter der Heizung war die Geräuschkulisse aber doch etwas lauter, so dass direkt die Frage kam, wie sie denn die Lüfter bei Bedarf selbst ausschalte kann.

Unter der Heizung eingebaute Heizungslüfter

Da ich die Lüfter über meine FHEM-Haussteuerung mittels schaltbarer Steckdose schalten wollte, habe ich die entsprechende Installation direkt vorgenommen und die Steckdose dann zusätzlich in Alexa eingebunden. Nun kann sie die Heizungslüfter mittels Sprachbefehl schnell aktivieren.

Die 5 Lüfter erzeugen durchaus einen guten Luftaustausch. Vielleicht reichen sogar drei Lüfter. Das werde ich in den nächsten Wochen bei meinen diversen Tests mal ausprobieren. Dafür kam meiner Frau direkt die Idee, dass diese Lüfter eventuell auch im Sommer gut geeignet sein könnten, da sie die heiße Luft im Dachzimmer vielleicht besser verteilen und es damit etwas angenehmer wird.

Die Lüfter selbst bzw. das Gestell sind nach dem Einbau unter der Heizung quasi nicht zu sehen. Der Zusammenbau war also ein voller Erfolg. Nun muß ich noch die Steuerung programmieren, damit die Lüfter dann starten, wenn die Heizung läuft bzw. entsprechende Temperaturen erreicht werden. Die benötigten Werte kann ich über unsere Buderus Heizung sowie das Homematic Heizungsthermostat abfragen. Da ich sämtliche Temperaturwerte über die Haussteuerung protokolliere und mittels Grafana grafisch auswerte, kann ich den Nutzen der Heizungslüfter hoffentlich recht gut nachvollziehen.

Die entsprechende Steuerung sowie die Testergebnisse werde ich dann natürlich in einem meiner nächsten Beiträge veröffentlichen. Ich bin gespannt, ob ich meinen Vorlauf der Heizung demnächst noch weiter reduzieren kann.

3 comments

  1. Vor einige Jahren habe mein Heizkörper auch verbessert. Die werden aber nicht fhem geschaltet sondern laufen mit einen Thermostaten von Reichelt, einstellbar auf ca. 30°C. Dee NTC wurde verlängert und mit einem Magneten an den Zulauf montiert.

    https://www.reichelt.de/bausatz-thermostat-mk138-p119296.html?search=thermosta

    Eine super Seite hast du hier *****

  2. Danke dir und vielen Dank für den Hinweis. Erste positive Erfahrungen habe ich bereits gesammelt. Allerdings warte ich noch auf ein paar richtig kalte Tage und etwas mehr Zeit, damit ich über die Wirkungen der Lüfter berichten kann.

  3. Moin Jürgen,

    habe etwas ähnliches schon länger am laufen. Ich habe noch einen WEMOS D1 Mini dran, einen Temperatursensor und einen l298d zum Regulieren der Lüftergeschwindigkeit. Ist ne tolle Sache.

    Gruss
    msp

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Den Gaszähler smart machen und Gasverbrauch auswerten

Durch die Installation der PV-Anlage und dem damit verbundenen Home Manager von SMA kann ich ...