Unser Photovoltaikertrag im April 2023

Das Jahr 2023 gestaltet sich bisher für PV-Betreiber nicht so toll. In 2022 sind wir ziemlich verwöhnt worden und da ist der aktuelle Start ins Jahr schon ein wenig ernüchternd. Der April war auch nicht so sonnenverwöhnt, wie in den letzten beiden Jahren. Dabei ist dies einer der ersten Monate im Jahr, bei denen ein deutlicher Anstieg des Solarertrags zu erwarten ist. Die Temperaturen sind noch nicht so hoch und die Sonnenscheindauer ist eigentlich schon recht ordentlich.

Unsere PV-Anlage im Überblick

Die Gesamtleistung beträgt 9,86 kWp. Wegen einiger Verschattungsprobleme haben wir auf der Ost-Seite 10 Module mit 3,4 kWp und auf der West-Seite 19 Module mit 6,46 kWp installiert. Die Anlage wurde im Oktober 2020 in Betrieb genommen. Die Jahresleistung wurde mit etwa 7.450 kWh angesetzt.

Wir hatten uns für PV-Module von LG entschieden und als Wechselrichter für den SMA Sunny Tripower 10.0. Zusätzlich ist ein Smarthome Manager 2.0 von SMA zur Steuerung der PV-Anlage bzw. der Verbraucher installiert.

Für unsere E-Autos (Kia e-Niro, VW e-Up!) wird einerseits eine Wallbox von SMA genutzt sowie ein 240Volt-Ladegerät (ICCB).

Prognosewerte für April

Die Prognosewerte bei PVGIS liegen für April bei 934kWh und im SMA Sunny-Portal bei 907kWh angezeigt. Auch diesen Monat liegen die Werte relativ dicht beieinander, leider lag der Istwert nicht in dieser Größenordnung.

In der Grafik sieht man aber auch, dass der Ist-Wert im April nicht ganz so weit weg lag von der Prognose, wie die Märzwerte.

Vergleich von Ist-Werten mit Prognosewerten

Ertragswerte der PV-Anlage im April 2023

Der Ertrag im April lag bei 843kWh und damit etwa 10% unter der Prognosewerwartung. Im letzten Jahr hatten wir einen Ertrag von 920kWh.

In der nachfolgenden Grafik kann man ganz gut erkennen, was in einem guten April eigentlich möglich ist und wie durchwachsen die einzelnen Tage in diesem Jahr waren. Die Spitzenwerte pro Tag liegen bei 40kWh. Leider wurden diese Werte nur an knapp 8 Tagen erreicht. Der schlechteste Tag lag bei gut 7kWh.

PV-Bilanz im April 2023

Die folgende Grafik zeigt den schlechtesten Tag im April. Bei 7kWh ist natürlich die geliebte Glockenkurve nicht zu erkennen. Man kann aber sehen, dass bei unserer Ost-/West-Anlage der Zeitraum, in dem man den Sonnenstrom nutzen kann schon eine gute Abdeckung hat. Ab etwa 8:00 Uhr beginnt die Produktion und reicht schon fast bis 20:00 Uhr.

Tagesbilanz vom 01.04.23, dem schlechtesten Tag im April

Am besten Tag im April wurden 43,5kWh erzeugt. Völlig wolkenfrei war der Tag jedoch auch nicht, was an den kleinen Zacken in der ansonst recht schönen Glockenkurve zur erkennen ist.

PV Tagesbilanz vom 19.04.23 mit dem besten Tageswert im April

In der Verbraucherübersicht erkennt man, dass zunächst die Spülmaschine komplett mit Sonnenenergie betrieben wurde und anschliessend der e-Up! geladen wurde. Der Anstieg des Grundverbrauchs im etwa 15:00 dürfte wahrscheinlich der Backofen gewesen sein.

Verbraucherbilanz für den besten Tag im April 2023

Den schlechtesten Tag im April habe ich auch nochmal heraus gesucht. Hier wurde ja nicht wirklich genug erzeugt, um Großverbraucher mit ausreichend Sonnenenergie zu versorgen. Auch an diesem Tag ist die Spülmaschine gelaufen und das E-Auto musste auch geladen werden. Interessant ist hier, dass die SMA Steuerung es doch einigermaßen geschafft hat, die Spülmaschine in den Zeitraum mit der höchsten Stromerzeugung zu legen.

Steuerung der Verbraucher durch den SMA Homemanager an schlechten Tagen

Als nächstes habe ich die Verbrauchsübersicht für den 3. April heraus gesucht. Ein Tag mit einer sehr guten Leistung von ca. 41kWh. An diesem Tag wurde die Waschmaschine und der Trockner insgesamt jeweils dreimal genutzt. Zusätzlich wurde das E-Auto aufgeladen. Da der Trockner ausschließlich manuell gesteuert wird, sorgt dieser leider immer wieder mal dafür, dass die Ertragskurve nicht optimal genutzt wird. Hier plane ich demnächst noch eine Programmierung in meiner Haussteuerung, die dafür sorgen soll, dass der zweite Waschmaschinenlauf etwas zeitversetzt gestartet wird.

Umfangreiche Nutzung des Solarstroms an einem der besten Tage im April

Schließlich habe ich noch die Grafik vom 18. April heraus gesucht. Hier wurden in Summe ca. 32kWh erzeugt, also ein Wert, der für diverse GRoßverbraucher ausreichen sollte. An der sehr gezackten Ertragslinie erkennt man dann aber, wie schwierig es sein kann, den richtigen Zeitpunkt für eine optimale Nutzung der Solarenergie zu finden.

Verbrauch für die E-Autos

Anfang April hatte ich auch den Kia e-Niro an der Wallbox angeschlossen. Ende März war ich beruflich in München und daher hatte der Wagen weniger als 10% Akkuladung. Die Ladelücke in der Grafik zeigt, dass wir im April für eine Woche in Urlaub waren. Da ist dann natürlich kein E-Auto angeschlossen. Eigentlich sollten die Ertragswerte im April schon ausreichen, dass der e-Up! möglichst ausschließlich mit Sonnenenergie geladen wird. Leider musste ich an einigen Tagen die Steuerung so anpassen, dass wenigsten 50% bis 70% Sonnenenergie genutzt werden.

E-Auto Ladevorgänge im April

Autarkie und Selbstverbrauch im April

Übersicht

Die Autarkie ist im April natürlich wieder ein Stück gestiegen und liegt nun nur noch knapp unter der Erwartung von etwa 60%. Der Eigenverbrauch sinkt jetzt auch auf die niedrigsten Werte im Jahr. Die Erzeugung wird immer höher und der Stromverbrauch immer niedriger. Die niedrigsten Werte sind daher im Juni zu erwarten.

PV-Bilanz im April 2023

Optimierungsmaßnahmen

Nachdem ich letzten Monat die Werte in Bezug auf meine Optimierungsmaßnahmen noch nicht darstellen konnte, findet ihr nun nachfolgend die Vergleichswerte des ersten Quartals gegenüber dem Vorjahr. Mit Optimierungen habe ich im Januar des letzten Jahres begonnen. Die Spülmaschine wurde gezielter am Tag gestartet. Im Büro habe ich nur noch den großen Bildschirm genutzt und keine zwei Bildschirme und der Getränkekühlschrank im Wohnzimmer wird nachts zeitweise ausgeschaltet.

Eigentlich sollten im Laufe des Jahres der Unterschied in den Werten nicht mehr so deutlich sein, da fast alle Optimierungen seit Januar 2022 umgesetzt wurden. Im Laufe des Jahres gab es dann zwar noch ein paar Verbesserungen bzw. Anpassungen aber diese sollten keine größeren Auswirkungen haben.

Optimierung der SpülmaschineVerbrauchAutarkiePV-StromNetz-Strom
Qu1 202264,0kWh52%33,5kWh30,5 kWh
Qu1 202350,8kWh45%22,6kWh28,2 kWh
Optimierung der Spülmaschinennutzung

Bei der Spülmaschine haben wir zum Ende des letzten Jahres noch eine Anpassung vorgenommen, so dass hier tatsächlich recht deutliche Unterschiede im ersten Quartal erkennbar sind. Ursprünglich hatten wir neben dem Automatikprogramm immer das Kurzprogramm eingestellt. Das Kurzprogramm haben wir irgendwann weggelassen. Bei der Laufzeit hatte sich nicht wirklich viel verändert, dafür aber beim Stromverbrauch.

Verbrauchsoptimierung ArbeitszimmerVerbrauchAutarkiePV-StromNetz-Strom
Steckdosenleiste 1
Qu1 202258,9kWh30%17,4kWh51,5kWh
Qu1 202345,7kWh25%11,5kWh34,2kWh
Steckdosenleiste 2
Qu1 2022104,3kWh39%41,1kWh63,2kWh
Qu1 2023113,7kWh30%34,4kWh79,3kWh
Gesamt Qu1 2022163,2kWh36%58,5kWh114,7kWh
Gesamt Qu1 2023159,4kWh 29%45,9kWh113,5kWh
Verbrauchsoptimierung im Arbeitszimmer

Der Verbrauch im Arbeitszimmer liegt in 2023 in einer ähnlichen Größenordnung, wie 2022. Hier gab es auch keine große Veränderung. Mögliche Unterschiede liegen wahrscheinlich eher an der Laufzeit der Geräte und möglichen Urlaubstagen. An den Autarkiewerten ist erkennbar, dass dieses Jahr deutlich weniger PV-Strom erzeugt wurde und daher im Verhältnis mehr Netzstrom benötigt wurde. Der absolte Netzbezug lag aber trotzdem geringfügig unter dem Vorjahr.

Optimierung der KühlschrankVerbrauchAutarkiePV-StromNetz-Strom
Qu1 202231,8kWh41%13,1kWh18,8 kWh
Qu1 202325,6kWh32%8,2kWh17,4kWh
Optimierung der Kühlschranklaufzeit

Den Kühlschrank habe ich mir im letzten Jahr erst etwas später vorgenommen. Daher sind hier noch entsprechende Unterschiede im ersten Quartal erkennbar.

Der Kühlschrank ist auch das Gerät, welches ich jetzt in Bezug auf unseren dynamischen Strompreis nochmal hinsichtlich der Laufzeit angepasst habe. Seit 14. April sind wir bei Tibber und daher habe ich versucht, die Laufzeiten – in denen keine Sonne scheint – so zu legen, dass sie zu möglichst günstigen Strompreisen läuft. Ansonsten habe ich gerade eine kleine Steuerung für die Spülmaschine und die Waschmaschine in meine Haussteuerung eingebaut, die dafür sorgen soll, dass die günstigsten Strompreise genutzt werden. Gerade bei der Spülmaschine kann es nicht immer vermieden werden, dass sie auch abends nochmal laufen muß. Dann sorgt meine Steuerung jetzt dafür, dass die Maschine in der Zeit mit dem günstigsten Strompreis gestartet wird. Hierzu werde ich auch noch einen eigenen Beitrag erstellen.

Zusammenfassung / Statistik

In der Zusammenfassung findet ihr die Jahresvergleichswerte auf Monatsbasis sowie kumuliert für das Jahr.

Den Hausverbrauch konnte ich im April gegenüber dem Vorjahr weiter senken. Durch eine geringere Nutzung der Wallbox war auch der gesamte Stromverbrauch deutlich niedriger. Kumuliert liegt der PV-Ertrag mittlerweile fast 20% unter dem Vorjahr. Glücklicherweise kommen die guten Monate noch, so dass sich die Differenz hoffentlich reduzieren lässt.

PV-Bilanz 2023April 2023April 2022Abw. Monat Jahr 2023Jahr 2022Abw. Jahr
Gesamtverbrauch470kWh597kWh-127kWh
-21%
2.142kWh2.240Wh-98kWh
-4%
Hausverbrauch378kWh400kWh-32kWh
-8%
1.703kWh1.753kWh-50kWh
-3%
PV-Erzeugung843kWh921kWh-78kWh
-9%
1.752kWh2.107kWh-355kWh
-17%
Selbstverbrauch266kWh349kWh-86kWh
-25%
808kWh987kWh-79kWh
-8%
Netzbezug204kWh248kWh-44kWh
-18%
1.334kWh1.253kWh+81kWh
+7%
Einspeisung577kWh572kWh+5kWh
+1%
944Wh1.120kWh-176kWh
-16%
Autarkie gesamt57%59%-3%38%44% -14%
Selbstverbr. gesamt46%47%-1%46%47%-2%
Autarkie Haushalt51%52%-2%32%35%-9%
Selbstverbr. Haush.32%38%-16%31%29%+7%
Wallbox5kWh109kWh-104kWh55kWh212kWh-157kWh
Autarkie Wallbox44%65%-95%76%79%-4%
ICCB-Ladegerät87kWh89kWh-2kWh385kWh275kWh+110kWh
Autarkie ICCB82%81%+2%57%76%-25%
E-Autos Gesamt92kWh198kWh106kWh439kWh487kWh-48kWh
Autarkie E-Autos80%72%+11%59%77%-23%
Statistik meiner PV-Anlage (Werte für April 2023 und Vergleich mit 2022)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Why ask?

x

Check Also

Meine ersten 9 Monate mit Tibber – Mit dynamischen Strompreisen sparen

Nachdem ich bereits über meine Tibber-Erfahrungen in den ersten 6 Monaten mit den dynamischen Strompreisen ...